Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Vom Steckerleswald zum internationalen Vogelschutzgebiet

Einladung zu Fachtagung

Fachtagung zur Umsetzung integativer Bewirtschaftungs- und Schutzkonzepte im Nürnberger Reichswald

13. Oktober 2017 in Schwaig bei Nürnberg

Regensburg, 29. August 2017 - Die Bayerischen Staatsforsten laden alle Interessierten zu ihrem 6. Naturschutztag ein. Ziel ist der Nürnberger Reichswald, der wohl älteste Kulturwald der Welt mit heute herausragender Bedeutung für Erholung und Naturschutz in der Metropolregion Nürnberg.

Der Nürnberger Reichswald wurde im Mittelalter stark übernutzt und bereits im 14. Jahrhundert fand eine planmäßige Ansaat mit Kiefern zur Wiederbestockung der devastierten Wälder statt. Seit dieser Zeit dominierten im Reichswald Kiefernbestände bis im Jahr 1985 das sog. „Reichswaldprogramm“ initiiert wurde. Die reinen Kiefernbestände, mit ihren bis dahin häufigen Schadereignissen durch Insekten, wurden seit Mitte der 1980er Jahre durch die hier agierenden Forstleute systematisch in Mischbestände umgebaut und der Laubholzanteil drastisch erhöht.

Im Jahr 1991 wurde erstmals ein Ökologieband zur mittelfristigen Forstbetriebsplanung (Forsteinrichtung) in Bayern erstellt – für den Nürnberger Reichswald! Seit dieser Zeit haben Naturschutzthemen Schritt für Schritt Einzug in die Waldbewirtschaftung gehalten.

Der hohe naturschutzfachliche Wert des Nürnberger Reichswaldes zeigt sich unter anderem dadurch, dass das gesamte Gebiet als SPA-Vogelschutzgebiet ausgewiesen wurde. Der Forstbetrieb Nürnberg steht täglich vor den vielfältigen Herausforderungen um die Ansprüche der Gesellschaft für Erholung, Naturschutz und Rohstoffbereitstellung zu erfüllen. Hierzu bedarf es vieler Partner und Experten.

Diese vielfältigen fachlichen und personellen Vernetzungen wollen wir in kurzen Fachvorträgen und einem anschließenden Exkursionsprogrammvorstellen und diskutieren.

Tagungsprogramm:

9:30 Uhr: Begrüßung

Markus Kölbel
Teilbereichsleiter Naturschutz, Bayerische Staatsforsten

Grußworte

Ruth Thurner
1. Bürgermeisterin, Gemeinde Schwaig

Stadt Nürnberg

Bayerische Forstverwaltung

10:00 Uhr: Vorträge

25 Jahre Waldnaturschutz im Bayerischen Staatswald
Reinhardt Neft, Vorstand Bayerische Staatsforsten

Natura 2000 und Artenschutzmaßnahmen in Mittelfranken: Eine Zwischenbilanz zur Zusammenarbeit BaySF und Umweltverwaltung
Claus Rammler, Höhere Naturschutzbehörde an der Regierung von Mittelfranken

Schwarzspechthöhle – ein Biotopbaum der besonderen Art?
Prof. Dr. Volker Zahner, Hochschule Weihenstephan, Fakultät Wald und Forstwirtschaft

Aspekte eines umfassenden Naturraummanagements am Forstbetrieb Nürnberg: Ein Beitrag zur integrativen Forstwirtschaft
Roland Blank, Leiter des Forstbetriebs Nürnberg

12:00 Uhr: Mittagspause, Bewirtung im Restaurant Pegnitztal

13:00 Uhr: Exkursion in den Nürnberger Reichswald
Leitung: Roland Blank, Heiko Stölzner

  • Naturnahe Waldbewirtschaftung, Waldumbau
  • Biotopverbundprojekt „Biotop-, HorstundHöhlenbäume“
  • Flechten-Kiefernwälder
  • Integration und Pflege von Offenlandstrukturen

Abschluß im Wald

17:00 Uhr: Voraussichtliches Ende der Exkursion

Festes Schuhwerk und Wetterschutz werden empfohlen.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung