Youtube Flickr Google+ Pinterest
Headerimage

Waldluft: Tief durchatmen

Waldluft ist würzig. Waldluft ist frisch. Waldluft ist rein.
Technisch gesehen ist Waldluft nichts anderes als ein Nebenprodukt der Holzproduktion. Während des Wachstums entziehen die Bäume der Atmosphäre Kohlendioxid und geben Sauerstoff ab. Photosynthese heißt dieser Vorgang, der Wälder zu einer riesigen Sauerstofffabrik macht.
Laubwälder produzieren jedes Jahr 15 Tonnen Sauerstoff pro Hektar, Nadelwälder kommen sogar auf 30 Tonnen pro Hektar und Jahr.

So ganz nebenher leisten Wälder Beachtliches hinsichtlich ihrer Filterfunktion: Ein einziger Hektar Wald filtert pro Jahr bis zu fünfzig Tonnen Ruß und Staub aus der Atmosphäre.