Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Nasslager wieder leer

Oberammergau, 09. Mai 2016 - Am 04.05.16 wurden die letzte Fuhre von den beiden Nasslagerplätzen „Jungholz“ und „Unternogg“ des Forstbetriebs Oberammergau ausgelagert, beide Plätze sind wieder leer. Die Beregnung lief von Anfang Mai 2015 und endete Mitte November 2015 mit Einsetzen des Frostwetters. 882.740 m³ Wasser wurden auf den Holzstapeln verregnet und anschließend auf der Fläche breitflächig versickert. Die beiden Nasslager des Forstbetriebs Oberammergau stellten auch aus ökologischer Sicht eine Besonderheit dar: Als einzige BaySF-Nasslager konnte hier die Beregnung mittels einer langen Zuleitung mit dem natürlichen Gefälle gebaut werden, so dass während der gesamten Betriebszeit fast keine Fremdenergie für die Pumpen benötigt wurde.

In der Rückschau hat sich die Holzkonservierung durch Beregnung als sehr wirksam herausgestellt. Die eingelagerte Holzqualität konnte in vollem Umfang über 10 Monate erhalten werden, wodurch eine deutliche Entlastung des im vorigen Sommer und Herbst angespannten und durch Überangebot gekennzeichneten Holzmarkts erreicht werden konnte. Das gesamte Holz auf beiden Plätzen (Unternogg einschl. Erweiterungsfläche 36.900 fm, Jungholz 24.900 fm) konnte seit Januar 2016 in die Lieferpläne bestehender Holzkaufverträge zu normalen Preisen eingespeist werden, so dass die teuren Einrichtungen und deren Betrieb auch wirtschaftlich sinnvoll waren. Im Lauf des Mai beginnt jetzt der Rückbau der Wasserleitungen und die Rekultivierung und Einsaat der Flächen, sobald die Zufahrtsstraßen entlang der Halbammer und innerhalb der Lager repariert sind.