Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Landrat fällt Christbaum

Coburg, 27. November 2017 - Ein „weltlicher“ und ein „kirchlicher“ Christbaum wurden vom Coburger Landrat Michael Busch eigen händisch in den Scheuerfelder Hölzern der Bayerischen Staatsforsten, Forstbetrieb Coburg gefällt. Vorschriftsmäßig  mit Helm und Säge vom Forstbetrieb ausgestattet fiel der Baum fachmännisch in wenigen Minuten. Der Landrat hatte sichtlich Spaß an dieser Aktion im Domänenwald der Bayrischen Staatsforsten. 

Den weltlichen Baum erhält das Gerätemuseum („Alte Schäferei“) in Ahorn, den kirchlichen die evangelische Kirchengemeinde in Ahorn. Sowohl die Leiterin des Gerätemuseums Frau Dr. Loose, der Landrat sowie der Bürgermeister der Gemeinde Ahorn, Herr Martin Finzl- auch Mitglied der Bayerischen Landessynode- bedankten sich beim zuständigen Revierleiter Herrn Bernd Lauterbach, dem Betriebsleiter und bei den Bayerischen Staatsforsten für den Weihnachtsbaum - ein Baum aus der Region für die Region. Abschließend erhielt Frau Dr. Loose noch einen kleinen Mistelbusch von Forstbetriebsleiter Albert Schrenker überreicht.