Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Bauarbeiten am Fichtelsee-Rundweg

Horst Lochner, Förster bei den Bayerischen Staatsforsten und zuständig für den Fichtelsee überzeugt sich vom Fortschritt der Bauarbeiten am Rundweg.

Forstbetrieb Fichtelberg verbessert den Wanderweg um den Fichtelsee

(21.06.2017) Fichtelberg. – Am viel begangenen Wanderweg um den Fichtelsee verbessert der Forstbetrieb Fichtelberg in den nächsten Tagen die Begehbarkeit. Dabei kann es kurzfristig zu Behinderungen oder Störungen für die Besucher kommen. Der Forstbetrieb bittet dafür um Verständnis.

Manche Stolperstelle hat sich in den letzten Jahren am Rundweg um den Fichtelsee gebildet. Wurzeln der benachbarten Bäume durchbrachen die Wegeoberfläche, das Wasser spülte Rinnen aus, Mulden wurden bei Regen zu tiefen Pfützen - Hemmnisse für viele Spaziergänger auf dem Wanderweg rund um das beliebte Ausflugsziel.

Aber damit soll jetzt Schluss sein. Zukünftig können alle Besucher des Fichtelsees den Wanderweg um den See herum weitgehend hindernis- und barrierefrei nutzen, egal ob zu Fuß, mit dem Kinderwagen, dem Fahrrad oder dem Rollstuhl. Dazu bringt der Forstbetrieb in diesen Tagen eine neue Sandschicht auf die Wege auf, die anschließend eingebreitet und angewalzt wird.

„Das schöne, trockene Wetter in diesen Tagen kommt uns gerade recht, um mit den Baumaschinen auf den engen, teilweise wenig tragfähigen Wegeabschnitten keine Schäden oder Verdrückungen zu erzeugen“ erläutert Revierleiter Horst Lochner von den Bayerischen Staatsforsten die Bauarbeiten. „Die Störungen durch die Maschinen und Unannehmlichkeiten durch das lockere Material auf den Wegen bitten wir zu entschuldigen. Dafür versprechen wir: in wenigen Tagen sind die Wege rund um den Fichtelsee schöner denn je.“