Headerimage

Der Gramschatzer Wald

Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald

Mit rund 4.000 Hektar gilt der nördlich von Würzburg gelegene Gramschatzer Wald als eines der größten Naherholungsgebiete in der Region. Auf einer Lichtung inmitten des Waldes steht das Walderlebniszentrum (WEZ) Gramschatzer Wald. Im Gebäude können Sie sich über alle waldbezogenen Themen informieren. Das WEZ wurde in moderner Holzbauweise mit Foyer, Gruppenraum, Büros, Nebenräumen und einer Arbeitshütte errichtet. In Form von Ausstellungen und Exkursionen lernen Sie viel Wissenswertes über das Ökosystem Wald, den Rohstoff Holz und andere nachwachsende Rohstoffe. Der Gramschatzer Wald ist bekannt für seinen Reichtum an Baumarten. Über 20 heimische Spezies kann man im WEZ finden. Das Zentrum ist ganzjährig geöffnet und wird von den Kollegen der Bayerischen Forstverwaltung betreut.

Der Gramschatzer Wald bietet Ihnen viele Rad- und Wanderwege, um sich in der Natur zu erholen. In der Nähe zum Walderlebniszentrum befindet sich außerdem ein Klettergarten.

Einkehrmöglichkeit: Waldhaus Einsiedel (in unmittelbarer Nähe zum WEZ; geöffnet von April bis Oktober)

Anfahrt

Mit dem Auto:
Verlassen Sie die A 7 an der Anschlussstelle 100 „Gramschatzer Wald“ und fahren Richtung Gramschatz / Rimpar. Am Ende der Strasse biegen Sie links ab Richtung Rimpar. Das ausgeschilderte Walderlebniszentrum befindet sich auf der rechten Seite.

Mit dem Bus:

Fahren Sie mit der Linie 45 des WVV Richtung Gramschatz und steigen Sie an der Haltestelle „Einsiedel“ aus. Von dort laufen Sie noch etwa zwei Minuten zu Fuß bis zum Walderlebniszentrum.