Headerimage

Feuchtbiotope für Fischotter

Feuchtbiotope Fischotter

Ziel des Projekts des Forstbetriebs Neureichenau ist die Verbesserung der Lebensbedingungen für den Fischotter durch Anlage von Feuchtbiotopen bzw. Besatz vorhandener Wasserflächen mit Fischen. Die Maßnahme wird in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Fischotter/Luchs des Bayerischen Jagdverbandes, Kreisgruppe Wolfstein, durchgeführt.

Bei der Maßnahme im Revier Mauth wurde die Hammerklause entschlammt und die umgebende Landschaft im Verbreitungsgebiet des Fischotters gestaltet. Im Verlauf des Projektes konnte die stark verlandete Hammerklause durch die Entschlammung wieder für den Besatz mit Forellen und Saiblingen hergerichtet werden. Der Fischotter ist ständig in diesem Gewässersystem anzutreffen. Zugleich ist die Hammerklause ein attraktiver Erholungsschwerpunkt.