Headerimage

Renaturierung eines Moorfroschbiotops

Renaturierung eines Moorfroschbiotops

Im Revier Wackersdorf des Forstbetriebs Burglengenfeld liegen einige Weiher des „Charlottenhofer Weihergebietes“. Neben der Fischereiwirtschaft haben viele der Weiher auch eine große Bedeutung für den Artenschutz. Unter den vielen hier vorkommenden Rote-Liste-Arten befindet sich auch der in Bayern seltene Moorfrosch. Zum Laichen braucht er Gewässer mit ausgedehnten Verlandungsbereichen, die bei Fischweihern oftmals fehlen. Ein solches Laichgewässer wurde wiederhergestellt, der alte Weiher in der Mitte vertieft, Flachzonen und ein Überlauf  geschaffen.

Das Projekt wurde vom Landesamt für Umwelt über die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt Schwandorf initiiert und im Herbst 2010 umgesetzt. Die vorhandene Bestockung mit Waldbäumen wurde entfernt und wasserstauende Dämme angelegt. Die Untere Naturschutzbehörde hat die Umsetzung durch den Forstbetrieb fachlich begleitet. Vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wurde das Projekt über die Besonderen Gemeinwohlleistungen gefördert.