Headerimage

München

Kontakt

Forstenrieder Allee 182
81476 München

Forstbetriebsleiter:
Wilhelm Seerieder

Stellvertreter:
Georg Späthling

Telefon: +49 (89) 745145-0
Telefax: +49 (89) 745145-123

E-Mail: info-muenchen@baysf.de

Die Waldgebiete südlich von München mit ihren ehemals königlichen Jagdrevieren stehen als Bannwälder unter Bestandsschutz. Sie sind dominiert von Fichten, werden jedoch in laubholzreiche Mischwälder umgebaut.

Vor allem für die Münchner Bevölkerung ist der Wald mit seinen 435 km Wander- und Radwegen ein wichtiges Naherholungsgebiet. Ein besonderer Erholungsschwerpunkt ist der „Forstenrieder Park“, dessen Bestand an Rot-, Dam- und Schwarzwild u.a. bei zwei Schaufütterungen zu beobachten ist.

Mehr als 2100 ha sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Einzigartige Libellenhabitate finden sich in den Hochmooren und Isarauen. Die vorratsreichen Wälder sind aber auch für die heimische Sägeindustrie von großer Bedeutung.

 

Feines & Regionales aus dem Staatswald


WILDSTADL Forstenried   

Beginn Verkaufssaison am 14.10.2022
Freitag: 15 - 18 Uhr
Forstenrieder Allee 182
81476 München

Im WILDSTADL Forstenried können Sie bei unseren fachkundigen Verkäufern küchenfertiges Wildfleisch (Reh, Hirsch, Wildschwein), sowie Wildwurstwaren, Wildgerichte, Honig aus dem Staatswald und andere regionale Waldprodukte einkaufen.
 

REGIOMAT Forstenried

Beginn Verkaufssaison am 16.09.2022
Automat ist durchgehend geöffnet
Forstenrieder Allee 182 im Hof gegenüber WILDSTADL
81476 München
Zahlung mit EC- oder Kreditkarte

Wenn Sie sonntags grillen wollen, der Supermarkt schon zu hat oder sich die Schwiegereltern spontan ankündigen: Unser Regiomat ist rund um die Uhr mit feinsten Wildprodukten aus der Region gefüllt. Da wir saisonal und nachhaltig produzieren, kann es aber auch mal vorkommen, dass ein Produkt aus ist.


Unser Wildfleisch für wildgesottene Feinschmecker

Unser Wildbret ist ein gesundes, leckeres und unbehandeltes Lebensmittel, das von heimischen, in ihrem Lebensraum aufgewachsenen Tieren stammt. Tierschutzgerecht erlegt, wird das Wild nach modernsten Hygienestandards zu Wildbret verarbeitet, um höchste Qualität zu garantieren.

Wild lebt und ernährt sich in der freien Natur. Daher hat Wildfleisch einen hohen Anteil an Vitaminen und Mineralien sowie einen geringen Fettanteil. Wild kann ebenso vielseitig zubereitet werden, wie andere Fleischsorten. Ob als traditionelles Wildragout, als feiner Braten, Steak oder Grillgut, Wildbret ist ein schmackhaftes und gesundes Lebensmittel.

Bei Fragen zur Zubereitung des Wildbrets stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
 

Information für Brennholzselbstwerber

Im gesamten Bereich des Forstbetriebes München erfolgt der Verkauf von Brennholz zur Selbstwerbung nur in den Monaten Oktober bis April. Brennholzselbstwerber müssen die Teilnahme an einem Motorsägenlehrgang nachweisen und während der Arbeiten entsprechende Schutzkleidung tragen. Bitte geben Sie bei allen Anfragen den Wohnort an, damit wir Ihnen ein entsprechendes Revier benennen. Sie erhalten dann unverbindlich die Kontaktdaten des zuständigen Revierleiters.

Brennholz vom Forstbetrieb München: Zum Brennholz-Portal

Regionales Naturschutzkonzept

Das Naturschutzkonzept der Bayerischen Staatsforsten gibt für alle Unternehmensteile und deren Beschäftigten einen verbindlichen Rahmen vor. Es wird von den Forstbetrieben durch regionale Naturschutzkonzepte für den jeweiligen Bereich ergänzt. Hier finden Sie das regionale Naturschutzkonzept des Forstbetriebs München:

DOWNLOAD NATURSCHUTZKONZEPT (PDF)