Headerimage

Die gesamte Forstbranche auf 17. KWF-Tagung versammelt

Bayerische Staatsforsten auf Marktplatz Forst & Holz vertreten  

Vom 9. bis 12. Juni 2016 ist Roding das Zentrum der internationalen Forstwelt. Dann findet auf dem Standortübungsplatz und in seiner Umgebung die 17. KWF-Tagung statt. Sie ist weltweit die größte Forstdemo-Messe und der wichtigste internationale Branchentreff des Jahres. Auf einer rund 120 Hektar großen Feld- und Waldfläche präsentieren über 500 Aussteller aus mehr als 25 Ländern ihre neuesten Entwicklungen und den umfassenden Stand der Technik. Dabei wird vieles live und in Aktion zu sehen sein. Es werden an die 50.000 Besucher erwartet. Mitorganisiert wird die 17. KWF-Tagung von der Bayerischen Forstverwaltung und den Bayerischen Staatsforsten.

Nur alle vier Jahre an wechselnden Orten

Nur alle vier Jahre führt das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) diese Veranstaltung an immer wechselnden Orten durch. Seit 1964 gibt es die KWF-Tagungen und traditionell bestehen sie aus einem großen Messeteil (KWF-Expo), der Fachexkursion – auf der komplette Arbeitsverfahren von Experten live demonstriert werden – und dem Fachkongress. Nach Bayreuth (1971) und Ruhpolding (1985) ist Roding nun der dritte bayerische Gastgeber dieser Großveranstaltung, die unter dem Motto „Wälder, Menschen, Märkte – Forstwirtschaft nutzt natürlich!“ steht.

Der Marktplatz Forst & Holz mit den Bayerischen Staatsforsten

Die Bayerischen Staatsforsten präsentieren sich zusammen mit Partnern in einem gemeinsamen Branchenaufritt, dem Marktplatz Forst & Holz. Der Marktplatz ist mit Biergarten, Bühne und Cateringbereich einer der zentralen Anlaufstellen auf dem Messegelände. Dort befindet sich an prominenter Stelle auch unser Messestand. Über die gesamten vier Messetage werden wir dort das Unternehmen in all seinen Facetten, mit den Schwerpunkten Arbeitsschutz, Gestellung und mobile IT-Anwendungen, präsentieren.

Expo, Exkursion und Kongress – Das erwartet die Besucher

Die KWF-Expo, der Messeteil der KWF-Tagung, findet als Demo-Messe im Staatswald des Forstbetriebs Roding statt. Hier präsentieren über 500 Aussteller aus über 25 Ländern ihre neusten Entwicklungen und zeigen Produkte aus den unterschiedlichsten Bereichen der Forsttechnik, dem Holztransport, der Kommunaltechnik, der Energietechnik und dem Arbeitsschutz. Bereichert wird das Programm durch Sonderschauen – bspw. zu „Drohnen in der Forstwirtschaft“ –, Prämierungen von Neuheiten und live stattfindenden Meisterschaften.

Auf dem Fachkongress werden Vorträge und Diskussionsforen mit Experten zu verschiedenen Fachthemen angeboten. Hier geht es um Themen wie Arbeitssicherheit, Qualifizierung, richtiges Absperren bei Holzerntemaßnahmen, Naturschutz und Wald 4.0.

Die Fachexkursionen finden von Donnerstag, 9. bis Samstag, 11. Juni statt. An 34 Exkursionspunkten werden Themen zu Bestandesbegründung, Jungbestandspflege, Holzernte und Energieholzgewinnung sowie zu Fokusthemen (Arbeitsschutz, Umweltverträglichkeit, Forstschutz, Logistik) präsentiert. Die Vorführungen finden fortlaufend an allen drei Tagen in der Zeit von 9 bis 18 Uhr statt. Jede Vorführung dauert ca. 30 bis 60 Minuten.  

Unser Spezialtipp für die KWF-Tagung

Von der leichten Drohne über Pferderückungen bis zum vollgepanzerten Harvester – ein abwechslungsreiches Exkursionsprogramm wartet auf Sie. Eine Sache sollten Sie aber auf keinen Fall verpassen: Liebhaber waidmännischer Kost sind herzlich dazu eingeladen, am Stand an Haltestelle E vorbeizuschauen und eines unserer frischen Wildprodukte aus dem heimischen Staatswald zu probieren. Von Mitarbeitern des Forstbetriebs Roding werden Wildwürste, Wildfleischkäse und andere leckere Schmankerl aus dem heimischen Wald bereitgestellt. Mehr Bio geht nicht

Wo: Exkursionsgelände Nord, Haltestelle E  

Wir sind live für Sie dabei

Auf unserem Twitterkanal BaySF_Direkt berichten wir live von der KWF-Tagung. Ob Schnappschüsse, Videos, Neuheiten, Vorführungen, Statements – wir halten Sie über unseren Twitter-Account auf dem Laufenden. Sie haben keinen Twitter-Account? Dann schauen Sie einfach auf die Startseite unsere Webseite. Dort läuft der Twitter-Feed automatisch durch und Sie können sich die Inhalte ansehen – ein eigener Account wird nicht benötigt.