Headerimage

Das Schwarzwildgehege im Nürnberger Reichswald

Schwarzwild

Der Nürnberger Reichswald ist seit Jahrhunderten intensiv von Menschen genutzt und verändert worden. Heute ist er eines der bedeutendsten Naherholungsgebiete in der Metropolregion Nürnberg. Vielseitige Freizeitaktivitäten, wie Radfahren oder Wandern sind in diesem großen zusammenhängenden Waldgebiet möglich.

Ein besonderes Erlebnis ist ein Besuch des Schwarzwildgeheges bei Erlangen. Hier können Sie grunzende „Schwarzkittel“ (wie Wildschweine auch genannt werden) hautnah beobachten. Vor allem im Frühjahr ist es nett anzuschauen, wenn die kleinen gestreiften Frischlinge miteinander toben, während der dicke Keiler in unmittelbarer Nähe seine Siesta hält. Es gibt vor Ort keine Futterautomaten, jedoch können Sie für die Wildschweine artgerechtes Futter wie Mais oder Getreide mitbringen. Die Fütterung von Küchenabfällen ist strengstens verboten! Von einer Aussichtsplattform haben Sie eine herrliche Sicht über das Wildschweinareal.

Das Gehege liegt in einem für die Region typischen Wald: Kiefer mit viel Laubholz im Unterstand. Besuchen Sie mit Ihren Kindern, Verwandten und Freunden das Wildgehege und genießen Sie einen herrlichen Tag in der Natur.

In der unmittelbaren Umgebung bietet sich eine Vielzahl an Wanderungen an.

Einkehrmöglichkeiten: im angrenzenden Stadtgebiet von Erlangen

Anfahrt

Mit dem Auto:
Verlassen Sie die A3 an der Anschlussstelle 84 „Erlangen-Tennenlohe“ und folgen Sie der B4 Richtung Erlangen. Nach ca. 2 km biegen Sie ab auf die Kurt-Schumacher-Strasse Richtung Buckenhof. Direkt am OBI-Kreisel liegt rechts der Waldparkplatz.
Beachten Sie bitte das Hinweisschild am Parkplatz.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus gehen Sie in den Wald und biegen an der ersten Waldkreuzung nach rechts ab. Das Schwarzwildgehege befindet sich nach ca. 400 m auf der rechten Seite.