Headerimage

(Rad)Wandern auf dem Rennweg

Rennweg

Historisch als Eilboten- und Kurierweg belegt, verläuft der 65 Kilometer lange Rennweg stets auf den Höhen der Haßberge und umgeht dabei Hänge, Täler und die meisten Ansiedlungen. Auf naturbelassenen Wegen und immer wieder durch schattige Wälder voranschreitend, beschert er dem Wanderer regelmäßig großartige Ausblicke auf weite Tal- und Wiesengründe des Naturparks mit zahlreichen malerischen Dörfern und Schlössern.

Der Rennweg mit dem Fahrrad

Die Gesamtstrecke bewältigt der geübte Radler innerhalb eines Tages. Doch es liegen mit Hofheim und Königsberg zwei sehenswerte Orte nur wenige Kilometer abseits der Route, sodass es schade wäre, nur einen Tag vorzusehen. Die Tour mit dem Rad beginnt man zweckmäßigerweise in Bad Neustadt oder Bamberg weil dort ein Bahnanschluss vorhanden ist. Auf dem Radwanderweg fährt man über Bad Königshofen nach Sulzfeld, wo der Rennweg beginnt. An seinem Ende, in Dörfleins, gibt es eine kleine Dorfbrauerei, welche zu einer geruhsamen Einkehr einlädt. Von hier aus ist schließlich die Rück- oder Weiterfahrt mit dem Zug möglich.

Anfahrt

A71: Abfahrt Bad Neustadt, in Bad Neustadt der Beschilderung Richtung Bahnhof folgen.