Headerimage

Die Muckklause

Muckklause

Die Muckklause ist eine Staumauer, die früher für die Holztrift ins Tal genutzt wurde. Sie liegt wunderschön eingebettet mitten im Wald im herrlichen Unkental. 1792 wurde sie errichtet und steht heute nach mehrfachen Sanierungsarbeiten unter Denkmalschutz. Im Frühjahr zur Schneeschmelze wurde hier das benötigte Wasser für die Beförderung der Holzstämme ins Tal aufgestaut. Vor Ort erläutern Informationstafeln weitere Hintergründe.

Der wunderschöne Rundweg führt Sie von der Winklmoosalm, zum größten Teil durch den Wald, über die Grenze nach Österreich. Über einen kleinen Abstecher vom Rundweg erreichen Sie die Muckklause in nur fünf Gehminuten. Für Familien mit kleinen Kindern ist diese Wanderung besonders geeignet, da Sie ohne Problem mit dem Kinderwagen fahren können und Wasser auf Kinder bekanntlich eine magische Anziehungskraft ausübt. ...

Einkehrmöglichkeit: Winklmoosalm

Anfahrt

Mit dem Auto:
Verlassen Sie die A 8 an der Anschlussstelle 106 „Bernau“ und folgen Sie der B 305 Richtung Bernau für ca. 30 km. Nach Reit im Winkl verlassen Sie die B 305 in Seegatterl nach rechts Richtung Winkelmoosalm auf eine kostenpflichtige Mautstraße. Auf der Winkelmoosalm parken Sie rechts auf dem großen Wanderparkplatz.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgen Sie der Beschilderung Richtung Muckklause. An der ersten Weggabelung nach der Sonnenalm folgen Sie dem Muckklausen-Rundweg. Nach dem Berggasthof Almstüberl geht es rechts weiter, vorbei an den Almen. Weiter geradeaus, dem Rundweg folgend, erreichen Sie auf direktem Weg die Almhütte Mösererstube. Am Hinweisschild führt Sie ein kleiner Abstecher (ca. 5 Min.) zur Muckklause, die Sie über einen Steg über den Unkenbach erreichen. Kurz vor dem Steg können Sie die Kinderwagen parken. Nach einer Kehre geht es nordöstlich auf dem Wanderweg Nr. 123 über die Möserstube wieder zurück zum Ausgangspunkt Winklmoosalm.