Headerimage

Die Vorderkaserklamm

Vorderkaseralm

Die Vorderkaserklamm, zwischen St. Martin und Weißbach bei Lofer in den Wäldern der Bayerischen Saalforsten gelegen, wurde erstmals 1882 für Besucher zugänglich gemacht. Bereits im Jahr 1977 wurde sie zum Naturdenkmal erklärt.

Vor 12.000 bis 14.000 Jahren, als die eiszeitlichen Gletscher abgeschmolzen waren, begann sich der Ödenbach mit einer Geschwindigkeit von jährlich rund sechs Millimetern in den harten Fels zu fressen. Heute ist die Klamm bereits 400 m lang und 80 m tief. Während sie sich nach oben auf bis zu sechs Meter öffnet, ist sie an engeren Stellen gerade einmal 80 cm breit. Der überaus abwechslungsreiche Weg durch die Klamm führt über 51 Stege und 35 Stiegen mit insgesamt 373 Stufen.

Der Eingang der Klamm liegt rund 2,5 Kilometer von der Bundesstraße 311 entfernt. Der Weg zum Eingang führt durch das Naturerholungsgebiet "Vorderkaserklamm" und den "Schiedergraben" mit Badeteichen und Grillplätzen.

Öffnungszeiten – Klamm und Jausenstation: von Anfang Mai bis Ende Oktober; täglich von 9:30 bis 18:00 Uhr (s. weiterführende Informationen in der Randspalte)

Anfahrt

Mit dem Auto:
Verlassen Sie die A 8 an der Anschlussstelle 112 „Traunstein / Siegsdorf“ in Richtung Inzell auf die B 306. Folgen Sie dieser weiter Richtung Weißbach (D) / Schneizlreuth. In Schneizlreuth biegen Sie rechts ab auf die B 21. Nach dem Grenzübergang folgen Sie der B 178 weiter Richtung Lofer. Kurz nach Lofer verlassen Sie die B 178 und folgen der B 311 Richtung Saalfelden am Steinernen Meer. Auf halber Strecke zwischen St. Martin und Weißbach erreichen Sie die Abzweigung Vorderkaserklamm. Folgen Sie hier der Beschilderung ca. 2,5 km bis zum Ausgangspunkt des Angebots. Vor dem Wärterhaus befindet sich ein großer Parkplatz sowie die Jausenstation Vorderkaser.

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt folgen Sie bitte der Beschilderung ca. 2,5 km zur Vorderkaserklamm.