Headerimage

Die Lamprechtshöhle

Lamprechtshöhle

Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie!

Im Forstbetrieb St. Martin in Österreich können wir Ihnen eine ganz besondere Sehenswürdigkeit bieten: Mit ihrer Gesamtausdehnung von 51 Kilometern gehört die Lamprechtshöhle zu den größten Höhlensystemen in Europa. Polnische Höhlenforscher entdeckten 1993 einen weiteren Höhlenzugang in 2.178 m über NN. Seitdem gilt die Lamprechtshöhle als die längste Durchgangshöhle der Welt!

Ein Teil des Höhlensystems wurde für Besucher leicht zugänglich gemacht und zur sogenannten Schauhöhle ausgebaut. Rund 600 m können Sie ge­fahr­los über sichere Wege, Treppen und Stege in die Höhle hinein gehen. Sie durchwandern mehrere Tunnel und gelangen dann in eine große Halle, wobei Sie eine Höhendifferenz von 70 m überwinden. Die Tem­pe­ra­tur in der Höh­le be­trägt kon­stant 7 Grad - im Som­mer soll­ten Sie deshalb ei­ne zusätzliche Schicht Klei­dung mitnehmen.

Die Höhle ist ganzjährig und bei jedem Wetter begehbar.

Einkehrmöglichkeit: Gaststätte direkt neben dem Höhleneingang

Anfahrt

Mit dem Auto:
Verlassen Sie die A 8 an der Anschlussstelle 112 „Traunstein / Siegsdorf“ und fahren Sie auf der B 306 weiter Richtung Inzell und nach Inzell weiter Richtung Weißbach (D) / Schneizlreuth. In Schneizlreuth biegen Sie rechts ab auf die B 21. Nach dem Grenzübergang folgen Sie der B 178 weiter Richtung Lofer. Kurz nach Lofer verlassen Sie die B 178 und folgen der B 311 Richtung Saalfelden am Steinernen Meer. Auf halber Strecke erreichen Sie Weißbach bei Lofer. Dort folgen Sie dem Hinweisschild zur Lamprechtshöhle.