Headerimage

Der Lehrpfad im Sterntaler Filz

Sterntaler Filze

Erleben, lernen und beobachten Sie mit allen Sinnen an verschiedenen Stationen die Besonderheiten eines Moores!

Einst galten Moore als mystische Orte. Orte, an denen die Seelen von verirrten oder im Morast versunkenen Geschöpfen umherwandern oder Orte, an denen Monster ihr Unwesen treiben.

Für die ländliche Bevölkerung jedoch waren Moore nach der Entdeckung von getrocknetem Torf als Brennmaterial auch eine wichtige Einnahmequelle. Das „Schwarze Gold“, wie der Moorboden im Volksmund genannt wurde, sicherte vielen Familien ein regelmäßiges Einkommen. Heutzutage gehört der Abbau von Torf, wenigstens zum Zwecke seiner Verheizung, weitgehend der Vergangenheit an. Viel wichtiger ist nun die Wiederentdeckung der Moore unter anderem als Naturschönheiten.

Die Sterntaler Filze gehören zum Derndorfer Moos nahe Rosenheim. Seit einigen Jahren läuft dort ein erfolgreiches Renaturierungs-Programm. Ziel dieses Life-Natur-Projektes ist es, den natürlichen Wasserhaushalt wiederherzustellen, um das Hochmoor der Nachwelt zu erhalten. Seltene Vogelarten wie Schwarzstorch, Wasserralle, Eisvogel und Kiebitz sind hier zu entdecken. Im Sommer verwandeln die Moorgräser die Flächen in einen weißen Teppich.

Es wurde eine bayernweit einzigartige Moorerlebnisstation geschaffen, die Besucher jeden Alters ansprechend über die Entstehung eines Moores bis hin zum Torfstich informiert. Der neu angelegte Bohlenweg über das Moor ermöglicht bleibende Eindrücke von der Schönheit des Sterntaler Filzes.

Anfahrt

Mit dem Auto:
Verlassen Sie die A 8 an der Anschlussstelle 100 „Bad Aibling“ in Richtung Bad Feilnbach / Brannenburg. Parkmöglichkeiten finden Sie in Bad Feilnbach, Derndorf und Litzldorf. Gehbehinderte mit Ausweis haben eine Zufahrterlaubnis mit dem Auto.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgen Sie bitte der Beschilderung.

Einzelstationen:

  1. 650 m langer rollstuhlgerechter Bohlenweg
  2. Vier Meter hoher Aussichtstorfhügel mit Blick auf Moorrenaturierungsflächen, naturnahe Sterntaler Filze und Alpenpanorama
  3. Vogelbeobachtungsstation ("Hide"): rollstuhlgerechte Beobachtungshütte mit wunderbarem Blick auf überstaute Frästorffelder und Bergpanorama
  4. Torfstadel mit Ausstellungsobjekten
  5. Wurzelhügel mit Aussichtshorst
  6. Bademoortorfbecken mit übergelegten Balancierstämmen
  7. Ca. 15 Sitzgelegenheiten, 2 Picknickstationen
  8. Balancierstangen für Kinder entlang des Bohlenweges
  9. Fünf aufgestaute Handtorfstiche mit Sitzbänken, die zur stillen Betrachtung von Libellen und Amphibien einladen
  10. "Wolkenbeobachtungsstation": Konstruktionen aus Brettern und Hängematten, die einladen, Wolken zu beobachten, zu schlafen oder die Kinder im angrenzenden Naturhüttenareal im Auge zu behalten
  11. "Elfenspielplatz": aus Ästen und Stangen können kleine Hütten etc. gebaut werden
  12. Schautorfstich
  13. Urwald der Sinne mit Versammlungsrundplatz