Headerimage

Berchtesgaden

Kontakt

Am Brandholz 2 1/2
83471 Berchtesgaden

Forstbetriebsleiter:
Dr. Daniel Müller

Stellvertreter:
Armin Haberl

Telefon: +49 (8652) 9589-0
Telefax: +49 (8652) 958930

Der Forstbetrieb Berchtesgaden erstreckt sich über das Berchtesgadener Land, den Rupertiwinkel und das östliche Chiemgau. Die Bergmischwälder der Kalkalpen schützen vor Steinschlag, Lawinen und Hochwässern. Seit der Salinenzeit wird Holz nachhaltig genutzt und in der Region weiterverarbeitet. Das meiste Holz wächst auf den bewaldeten Vorbergen. Eine Besonderheit des Forstbetriebes sind die Moore des Voralpen­landes.

Dank vieler Naturschutzprojekte fühlen sich viele seltene Pflanzen und Tiere wie Adler und Biber bei uns wohl.

Küchenfertiges Wildbret und weitere Spezialitäten von Reh, Hirsch und Gams, aber auch Brennholz können erworben werden.

Für Naturfreunde stehen 28.500 Hektar naturnaher Wald und 430 km Forstwege zur Verfügung. Sie sind beim Forstbetrieb herzlich willkommen. 

Ofenfertiges Brennholz aus den heimischen Wäldern

Unser Brennholz ist ein regionaler und nachhaltiger Brennstoff, der aus den heimischen Wäldern des Forstbetriebes Berchtesgaden stammt. Um eine dauerhafte Holzversorgung gewährleisten zu können, nutzen wir nicht mehr als nachwächst. Die nachhaltige Holznutzung ist wichtig für einen gesunden und stabilen Mischwald, der auch künftige Generationen zuverlässig mit dem Rohstoff versorgen kann. Heizen mit Holz ist CO2-neutral und damit sehr klimafreundlich. Die kurzen Transportwege der regionalen Holznutzung wirken sich zusätzlich positiv auf die CO2- Bilanz aus.

Heizen Sie auch mit Holz?

An unserem Forstbetrieb erhalten Sie auf Bestellung nachhaltig erzeugtes, ofenfertiges Brennholz aus den heimischen Wäldern. Im Angebot haben wir Buchen- und Eschen-Woodbags mit einer Füllmenge von einem Ster. Auf Bestellung wird das Brennholz nach Vereinbarung geliefert. Im Landkreis Berchtesgaden erfolgt dies frei Haus.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Telefonisch während der Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 8 – 12 Uhr, 13 – 16 Uhr
Freitag: 8 – 12 Uhr
Telefon: +49 (0) 08652 9589-0
E-Mail: info-berchtesgaden@baysf.de

Wildbret aus dem Staatswald

Wildbret Verkauf Kelheim Regensburg

Das Wildbret des Staatsforstbetriebes Berchtesgaden kommt aus acht verschiedenen Revieren, die größtenteils im Hochgebirge gelegen sind. Wir bieten Reh-, Rot-und Gamswildfleisch an. Eine besondere Rarität ist das Muffelwild.  

Das Reh ist ein reiner Pflanzenfresser, das sich von verschiedenen Gräsern, Kräutern und anderen Pflanzenteilen ernährt. Rücken, Keule und Filets sollten rosa gegart werden, damit das magere Fleisch saftig bleibt.  

Die Gams ist ein Bergbewohner und frisst wie das Reh Gräser, Kräuter, Knospen und junge Triebe. Ihr zartes Fleisch ist kräftig im Geschmack, weshalb es zurecht seinen Platz in der gehobenen Küche gefunden hat.  

Das Rotwild ist die größte heimische Wildart. Sein braunrotes, feinfasriges Fleisch ist eine Besonderheit und eignet sich optimal zum Braten oder Grillen.  

Sind Sie auch auf den Geschmack gekommen?
Je nach Jahreszeit bekommen Sie bei uns ein umfangreiches Sortiment an Wildfleisch zum Kochen, Braten oder Grillen. Das Wildbret ist für den privaten Gebrauch küchenfertig proportioniert und vakuumiert.  

Öffnungszeiten:
Montag  bis Donnerstag: 8 – 12 Uhr, 13 – 16 Uhr
Freitag 8 – 12 Uhr

PRESSEINFORMATIONEN

Regionales Naturschutzkonzept

Naturschutz Berchtesgaden

Das Naturschutzkonzept der Bayerischen Staatsforsten gibt für alle Unternehmensteile und deren Beschäftigten einen verbindlichen Rahmen vor. Es wird von den Forstbetrieben durch regionale Naturschutzkonzepte für den jeweiligen Bereich ergänzt. Hier finden Sie das regionale Naturschutzkonzept des Forstbetriebs Berchtesgaden:

DOWNLOAD NATURSCHUTZKONZEPT (PDF)