Revierleitung

Für forstliche Hochschulabsolventen mit Laufbahnprüfung (Qualifikationsebene 3) bieten die Bayerischen Staatsforsten ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld! Mit einem situativ angepassten Waldbau legen unsere Försterinnen und Förster den Grundstein für einen vitalen, wertvollen und klimatoleranten Wald von morgen. Für ein ökologisches Gleichgewicht in unseren Wäldern ist auch die Bejagung von Schalenwild von Nöten. Ziel dabei ist es, die natürliche Verjüngung der standortgemäßen Baumarten im Wesentlichen ohne Schutzmaßnahmen zu ermöglichen. 
Gleichzeitig dürfen moderne Förster/innen ökonomische Zielsetzungen nicht aus den Augen verlieren. Gerade die Planung, Organisation und Überwachung der Holzernte ist das Kerngeschäft eines Revierleiters/in bei den Bayerischen Staatsforsten. Dabei werde Belange des Naturschutzes und Ansprüche an den Erholungs- und Freizeitraum Wald durch unsere qualifizierten Förster/innen umfassend berücksichtigt.
Werden Sie Mitglied unseres BaySF-Teams und gestalten Sie den Wald in Ihrem Verantwortungsbereich! Eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabe wartet auf Sie!

Ich finde es gut, dass man sein Handeln im Wald beobachten und begleiten kann. Ich bedauere es sogar manchmal, dass ich das nicht noch länger mitverfolgen kann. Der Gestaltungszeitraum als Försterin ist ja nur ein kurzer Augenblick im Vergleich mit dem Alter eines hiebsreifen Baumes. Das Ergebnis meiner Arbeit im Wald zeigt sich erst auf lange Sicht und da denke ich mir schon manchmal, wie mein Revier wohl in 30 Jahren aussehen wird, wenn ich dann schon nicht mehr bin.

Petra Weber
Revierleiterin am Forstbetrieb Burglengenfeld

Servicestellenleitung

Die Servicestelle ist eine funktionalisierte Stelle an unseren Forstbetrieben. Unsere Kolleginnen und Kollegen sind Vorgesetzte der Waldarbeiter/innen und sowie unserer Forstwirtschaftsmeister. Sie sind zum Beispiel zuständig für die Ausschreibung von Unternehmerleistungen, den Materialeinkauf und die Organisation von revierübergreifenden Maßnahmen. Sie steuern Arbeitskapazitäten von eigenem Forstwirtspersonal und Unternehmern betriebsweit und bilden die Schnittstelle zwischen Produktion und Holzverkauf. Eine anspruchsvolle Sammlung von Aufgaben und eine zentrale Rolle im Team der Forstbetriebe, die über viel Detailwissen verfügt!

An der BaySF finde ich gut, dass man sich selbst einbringen und sich bei Fortbildungen und Workshops selbst weiterbilden kann. Das sind so Dinge, die ich sehr schätze, wenn man als Mitarbeiter in Prozesse des Gesamtunternehmens mit einbezogen wird. Ich fühle mich daher sehr wohl bei der BaySF.

Andreas Schwaiger
Servicestellenleiter am Forstbetrieb Freising

Forstbetriebsleitung

Unsere Betriebsleiter/innen sind an unseren 41 Forstbetrieben die gesamtverantwortlichen Entscheidungsträger. Sie bringen die vier Dimensionen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie, Gesellschaft und Mitarbeiter/innen – auf Betriebsebene in Einklang und erkennen und nutzen Chancen und Möglichkeiten hinsichtlich wirtschaftlicher Potenziale. Die Aufgaben umfassen die Aussteuerung aller Maßnahmen vor Ort. Dazu gehört die regionale Vermarktung des eingeschlagenen Holzes, der Naturschutz auf den Flächen der Bayerischen Staatsforsten, die Personalführung vor Ort, die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Jagdleitung. Ein ausgeprägtes wirtschaftliches Denken sowie einen erfolgreich abgeschlossenen forstlichen Vorbereitungsdienst der 4. Qualifikationsebene sind Voraussetzung für unsere Forstbetriebsleiter/innen. Unsere Försterinnen und Förster profitieren von einem umfangreichen Paket an Leistungen, über das Sie sich informieren können.

Downloads

Offene Stellen