Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Naturwaldreservat Seeben

Zwischen den Flüssen Kammel und Mindel ist im Nordteil der Iller-Lech-Schotterplatten ein relativ schmaler Riedel ausgebildet, der östlich der Ortschaft Ettenbeuren ein geschlossenes Waldgebiet trägt, den Ettenbeurer Forst.  

Das 1978 ausgewiesene, 9,1 ha große Naturwaldreservat liegt ca. 1,5 km östlich der Ortschaft Ettenbeuren.  

Es handelt sich um einen sehr lichten Mischwald mit starkem Bodenbewuchs und stehendem Totholz auf Deckenschotter der Iller-Lech-Schotterplatte.  

In den Beständen aus ehemaliger Mittelwaldbewirtschaftung dominiert die Stieleiche. Beigemischt sind Hainbuchen, Hängebirken, Schwarzerlen und Fichten. Inzwischen sterben zahlreiche der Alteichen ab und es setzt eine starke Vergrasung der Flächen ein.  

Die potenziell natürliche Waldgesellschaft stellt der Waldlabkraut-Eichen-Hainbuchenwald dar.