Youtube Flickr Google+ Pinterest
Headerimage

Landesarboretum Freising

Zentral-Pavillon

Auf einer Fläche von 100 Hektar entsteht im Kranzberger Forst eine Sammlung von Bäumen aus aller Welt, das Bayerische Landesarboretum. Seit den ersten Pflanzungen 1987 sind heute bereits über 300 Baum- und Straucharten vertreten - mehr als doppelt so viel sollen es einmal sein.

Auf Ihrer Entdeckungsreise durch die Kontinente können Sie nicht nur Tulpenbäume, Libanon-Zedern oder Japanische Schirmtannen bestaunen, Sie finden auch lauschige Plätze zum Entspannen oder treffen auf eine der kürzlich entstandenen Holzskulpturen. In mehreren kleinen Pavillons können Sie sich mit Info-Material versorgen.

In der Mitte des Weltwaldes, unweit der Kirche St. Clement, befindet sich der Zentralpavillon. Derzeit kann man dort die Ausstellung Wald - Forest, eine Gegenüberstellung der Forstwirtschaft in Deutschland und den USA, besichtigen. Im näheren Umfeld davon sind die Gärten der Kontinente angesiedelt. Sie bieten auf spielerische Weise auch kulturelle Einblicke in die Heimatländer der Weltwaldbäume. Das macht sie zum beliebten Ziel für die ganze Familie.

Nutzen Sie auf Ihrer Entdeckungstour auch die Möglichkeit mit Hilfe von QR-Codes auf den Schautafeln zusätzliche Informationen abzurufen.   

Ausführliche Informationen finden Sie unter:  www.weltwald.de  

Ansprechpartner:
Herbert Rudolf
E-Mail: herbert.rudolf@baysf.de
Telefon: 00(49) 170-2289291

Anfahrt

Mit dem Auto:
Von der Staatsstraße 2084 von Freising in Richtung Allershausen biegen Sie nach etwa 2,7 km links in den Kranzberger Forst ein.

Mit dem Fahrrad:
Auf dem Radweg von Freising nach Allershausen kommen Sie direkt zum Weltwald.

Mit ÖPNV:
Mit der MVV-Buslinie 619 (Freising - Petershausen) benutzen Sie den Ausstieg Ampertshausen