Youtube Flickr Google+ Pinterest
Headerimage

Waldeslust: Skulpturenweg im Altöttinger Forst

Skulpturenpfad "Waldeslust" im Altöttinger Forst

Den Wald auf neue Art und mit anderen Sinnen erleben ist Idee des Projektes „Waldeslust“. Das Projekt spannt verschiedene Sichtweisen auf die wohl gleiche Sache zusammen, es will in und mit der Natur überraschen. 

Regionale Künstler bereichern mit unterschiedlichen Techniken in Holz, Metall und Malerei den Altöttinger Forst in seinen vielen Facetten. Mit dem faszinierenden Werkstoff Holz gelingt es den Künstlern,  durch Aktionen, Positionen und Veranstaltungen ungewöhnliche Einblicke zu schaffen. 

Unterstützt wird das Projekt von namhaften Firmen und Organisationen der Umgebung. Veranstalter sind die Bayerischen Staatsforsten, die den Wald im Rahmen des Projektes auf eine andere Art erlebbar machen wollen und eine neue Waldbesuchergruppe ansprechen will.

Eine Bildergalerie zur Ausstellung finden Sie HIER

Finissage am 26. September 2015

Mit einem wahren Paukenschlag geht die Kunstaktion Waldeslust im Altöttinger Forst zu Ende. Am Samstag, den 25. September fand die Finissage mitten im Altöttinger Forst mit einem Konzert der Burghauser BigBand statt. In den kommenden Wochen werden die Kunstobjekte wieder entfernt. Trotz durchwachsenem Wetter waren wieder viele Interessierte in den Wald gekommen, um sich ein letztes Mal der Waldeslust hinzugeben! Der Leiter des Forstbetriebs Wasserburg der Bayerischen Staatsforsten bedankte sich daher auch recht herzlich bei allen Sponsoren, den beteiligten und engagierten Künstlern und Helfern.



„wood of fame“ beim II. Waldeslust-Symposium vom 19. bis 21.09. im Kastler Forst

Tonskulptur für den "wood of fame": Bürgermeister Johann Krichenbauer.

Im Rahmen des II. Waldeslust-Symposiums  des Kunstprojekts im Altöttinger Forst, besuchte am  vergangenen  Samstag der Erste Bürgermeister Burgkirchens, Johann Krichenbauer das kleine Symposium auf der Jägerhäusl-Wiese.  Alexander Brandmeyer erstellte eine kleine Tonskulptur vom Kopf des Bürgermeisters, welcher seinen Plan von einem "wood of fame" (local heroes) erweitern soll. In diesem „wood of fame“ werden neben dem Landrat und Schirmherrn des Projektes „waldeslust“ Erwin Schneider, alle Bürgermeister als Kleinplastiken verewigt, dessen Städte und Gemeinden das Projekt unterstützt haben.


Herr Krichenbauer zeigte sich hier als sehr robustes Modell, denn als es während der Arbeit zu regnen begann, verlagerten Künstler und Modell kurzerhand ihr "Freiluftatelier" unter eine Baumgruppe und einen Hochsitz, damit der Schaffensprozess nicht unterbrochen werden musste.

Am Sonntag, dem dritten Tag des Symposiums, stellte sich auch Kastl‘s Bürgermeister, Gottfried Mitterer, seiner Herausforderung als Modell. Bei Sonnenschein genoss man die entspannte und besondere Atmosphäre auf der Jägerhäusl-Wiese, während die Künstler Horst Renner, Charly Hofschaller und Josef Kohlmeier an ihren Objekten arbeiteten.



Grußwort von Landrat Erwin Schneider

Landrat Erwin Schneider
Landrat Erwin Schneider ist Schirmherr der Ausstellung

Unser Wald leistet einen unschätzbaren Beitrag für den Naturhaushalt und auch für das Erholungsbedürfnis des Menschen. Mehr noch: Er ist Garant für eine lebenswerte Umwelt und der Lebensraum für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Für unser wichtigstes Lebensmittel überhaupt, das Wasser, bildet er ein riesiges Filtersystem und sichert damit sauberes Trinkwasser. Letztendlich ist der Wald auch eine grüne Lunge, auf die wir im Kampf gegen das Treibhausklima kaum verzichten können. Denn mit jedem nachgewachsenen Festmeter Holz wird der Atmosphäre 1 Tonne des Treibhausgases Kohlendioxid entzogen und ich bin sehr froh darüber, dass der Waldanteil unseres Landkreisgebietes bei ca. 28% liegt.

Die Bayerischen Staatsforsten, das größte bayerische Forstunternehmen überhaupt, denn rund 720.000 Hektar Wald unterstehen deren Verwaltung und Nutzung, haben sich Gedanken dazu gemacht, wie man den Wald einer noch breiteren Öffentlichkeit näherbringen kann. Dazu wurde eine künstlerisch hervorragende Initiative ins Leben gerufen und soll nun im Altöttinger Forst verwirklicht werden: Das Aktionsprogramm "Kunstprojekt Waldeslust". Den Wald auf neue Art und mit anderen Sinnen zu erleben ist die Idee dieses Konzepts. Regionale Künstler arbeiten direkt vor Ort im Wald und wer möchte, kann so bereits bei der Entstehung der Objekte zusehen. Der Wald wird damit zum Aktionsraum für Kunst- eine gelungene Idee, die man auf sich wirken lassen sollte.

Für ihren wichtigen Einsatz um den unschätzbaren Wert des Waldes in einer Welt, in der Verkehr, Müll und Verbrauch von fossilen Ressourcen drastisch zunehmen, möchte ich mich bei den Bayerischen Staatsforsten herzlich bedanken – die Schirmherrschaft für das "Kunstprojekt Waldeslust" habe ich sehr gerne übernommen.

Videos

 

 

Künstler

Andreas Antwerpen

Andreas Antwerpen

Ausgestelltes Werk: "Reigen"

Kontakt: andreas.antwerpen@gmx.de

Alexander Brandmeyer

Alexander Brandmeyer

Ausgestellte Werke: „Schneeweißchen und Rosenrot“, „Frau auf Schaukel“, „Bürgermeister I“ , „Bürgermeister II“, „Platte“, "Versetzt" (mit H. Renner) 

Kontakt: alexander.brandmeyer@gmx.de / www.kunstverein-altoetting.de

Stefan Esterbauer

Stefan Esterbauer

Ausgestelltes Werk: "Liegestuhl" 

Kontakt: stefan.esterbauer@gmx.at / www.stefan-esterbauer.at

Karl Hofschaller

Karl Hofschaller

Ausgestellte Werke: „Wertstoff“, „Fremdkörper“, „Madame“, „Geschundene“, „Walker“, „Beschützer“, „Maßgeschneidert“, „Waldapotheke“, „Spaltbar“, „Ritter am Ball“, „Vielseitig“, „Angepasst“
Kontakt: hofschaller-motorrad@t-online.de / www.kunstwiesn.de

Josef Kohlmeier

Josef Kohlmeier

Ausgestelltes Werk: "Naturschutzgeist"

KontaktJosefine.Kohlmeier@t-online.de / www.kunstwerkstatt-josef-kohlmeier.de

Johann Löffelmann

Johann Löffelmann

Ausgestelltes Werk: "Wasserfall"

Kontakt: johann.loeffelmann@web.de / www.johannloeffelmann.de

Christian Pöllner

Christian Pöllner

Ausgestellte Werke: "Neunauge", "Rust never sleeps"

Kontaktkunstschmiede-poellner@t-online.de / www.poellner.com

Günther Reil

Günther Reil

Ausgestelltes Werk: "Salty Sticks"

Kontaktguenther.reil@gmx.net / www.günther-reil.com

Horst Renner

Horst Renner

Ausgestellte Werke: "Zack Zick", "Wood wide web", "Welle", "Selbsttragend", "Aus dem Boden", "Auf den Boden", mit A. Brandmeyer: "Versetzt"

Kontakt: erho.renner@ionismus.de / www.horstrenner.de

Lageplan

Der Pfad befindet sich im Altöttinger Forst im Landkreis Altötting. Sie erreichen den Pfad über drei Waldeingänge:

Waldeslust Lageplan

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

Sponsorenlogos Waldeslust