Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Die Hohenlinder Sauschütt im Ebersberger Forst

Ebersberger Forst

Wildschweine so nah, dass Sie dran riechen können!

Der Ebersberger Forst liegt östlich der Landeshauptstadt München. Mit seinen rund 9.000 Hektar Wald ist er das größte zusammenhängende Waldgebiet in der Region. 7.600 Hektar sind Staatswald und werden von den Bayerischen Staatsforsten bewirtschaftet. Vor allem für die städtische Bevölkerung ist er ein ideales Naherholungsgebiet mit einem dichten Netz aus Rad- und Wanderwegen.
Eine der Hauptattraktionen des Ebersberger Forstes ist die Hohenlinder Sauschütt, ein Ausflugsort für die ganze Familie. In drei Schaugattern leben Rot-, Dam- und Schwarzwild. Sie erleben die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum und oft hautnah. Für den Fall, dass die Tiere einmal in weiterer Ferne ruhen, empfehlen wir Ihnen, ein Fernglas mitzunehmen.

Im Sommer 2004 wurde in unmittelbarer Nähe ein 3,2 km langer behindertengerechter Waldlehrpfad eröffnet. Diesen Rundweg können Sie in ca. 2 Stunden erkunden.

In unmittelbarer Nähe befindet sich die ehemalige Forstdienststelle Hohenlinder Sauschütt. Heute ist sie eine beliebte Waldgaststätte mit Biergarten und Kinderspielplatz.

Anfahrt

Mit dem Auto:
Von Hohenlinden an der B 12 fahren Sie die ST 2086 Richtung Ebersberg bis zur Abzweigung Hohenlindener Sauschütt.

Mit dem Bus:
Fahren Sie mit der Buslinie 4460 oder 445 Ebersberg – Hohenlinden bis zur Bushaltestelle Sauschütt‑Ost (Nähere Infos: MVV).