Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Lendchen im Zedernblatt

Zutaten (für ca. 4 Personen):

  • 800 - 1.000 g Lendchen vom Überläufer, alternativ auch vom Reh oder Hirschkalb
  • 4 - 5 Zedernblätter (Furnierholz von Zeder, alternativ auch von Kirsche oder Erle)
  • Schnur aus Naturfaser
  • Salz
  • Preiselbeer-Konfitüre
  • 1.000 g Pastinaken
  • Olivenöl
  • Grobes Meersalz
  • 500 g gekochte Rote Beete
  • 2 EL frischer Meerrettich, grob gerieben
  • Olivenöl
  • Pyramidensalz oder Salzflocken

Zubereitung

  1. Pastinaken schälen, in Stifte ("Pommes") schneiden, in Olivenöl kurz scharf anbraten. In der Pfanne für ca. 10 Minuten bei 180 Grad / Heißluft in die Backröhre stellen, mit groben Meersalz würzen
  2. Gekochte Rote Beete in sehr dünne Scheiben schneiden, flach auf 4 Teller auslegen, mit Olivenöl beträufeln, direkt vor dem Servieren mit Meerrettichspänen und Pyramidensalz oder Salzflocken bestreuen
  3. Die Zedernblätter ca. 30 Minuten in lauwarmes Wasser einweichen. Lendchen in Portionsstücke zerteilen, leicht salzen. Jeweils in ein Zedernblatt einwickeln und zu Päckchen schnüren. Auf dem Grill von beiden Seiten ca. 2 Minuten scharf angrillen, dann neben die Glut legen und abdecken (Grill mit Deckel oder Alufolie) ca. 10 Minuten auf dem Grillrost garen lassen.
  4. Mit Preiselbeer-Konfitüre servieren

Dazu passt ein trockener Weißwein

Guten Appetit!

 

Die Zubereitung im Zedernblatt sorgt dafür, dass das zarte Fleisch indirekt gegart wird und nicht austrocknet. Gleichzeitig gibt das Furnierblatt würzig-rauchige Aromeastoffe ab, die das geschmackserlebnis abrunden. neben Zedernholz sind auch Kirsche oder Erle geeignet. Erhältlich sind die Furnierblätter im Grillfachhandel, alternativ auch im Baumarkt oder beim Möbelschreiner.