Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Weitere vier Windräder im Forstbetrieb Rothenburg ob der Tauber

Staatsminister Brunner bei der Einweihung des Windparks

Rothenburg, 19. April 2016 - Am Samstag 16.04.2016 wurde zusammen mit dem bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und zahlreichen geladenen Gästen aus der Landtags- und kommunalen Politik im Staatswalddistrikt Birkenfelser Forst des Forstbetriebes Rothenburg odT. ein weiterer Windpark eingeweiht. 

Dabei handelt es sich um einen Bürgerwindpark mit vier Windräder des Typs Vensys VE 112, eines süddeutschen Anbieters, mit insgesamt zehn MW Nennleistung, der für ca. 6.000 Haushalte umweltfreundliche Energie in Verbrauchernähe erzeugt.

Nicht nur über die Energiewende zu reden, sondern auch zu handeln, das war das Motto der 5 NorA Gemeinde, die gemeinsam mit der Fa. Zeilinger Naturenergie und den Bayerische Staatsforsten dieses Projekt zur regionalen Wertschöpfung entstehen ließen. So lautet auch das Fazit unseres Aufsichtsratsvorsitzenden Helmut Brunner „… so geht Windkraft heute“, interkommunal im ländlichen Raum zusammen mit den örtlichen Bürgern verbleibt die Wertschöpfung vor Ort.

Zu Beginn der Planungsphase stand die Umsetzung dieser Idee aber auf wackligen Beinen. Der Minister berichtete über die „heiße Phase“ als die neue 10H-Regelung im Herbst 2013 zu Mindestabständen zur Wohnbebauung fasst den Abschluss des Standortsicherungsvertrages verhindert habe. Die Politik in München, die Entschlossenheit der NorA Gemeinden und der örtliche Konsens haben solche Ausnahmen zu Abstandsregelung möglich gemacht.

Zusammen mit ca. 400 Bürgerinnen und Bürgern aus der näheren Umgebung konnte die Betreibergesellschaft NorA Bürgerwind GmbH & Co. KG zusammen mit den beteiligten Gemeinden und dem Forstbetrieb ein gelungenes Fest bis in den späten Nachmittag hinein feiern.

Die Bayerische Staatsforsten können durch diese vier Windkraftanlagen, die bereits im ersten Jahr die Gewinnerwartungen weit übertroffen haben, durch Umsatzbeteiligung und Pachten dauerhaft Einnahmen unabhängig von der Holzmarklage generieren. Im Zuge von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen werden von der Firma Zeilinger zusätzlich Mittel für die ökologische Aufwertung von Gewässerflächen vor Ort bereitgestellt.

Die Staatswälder des Forstbetriebes Rothenburg odT. sind nunmehr Standort für insgesamt elf Windenergieanlagen. Weitere zwei Windräder werden noch in diesem Jahr gebaut und gehen vermutlich Ende des Jahres ans Netz.