Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Neue Auszubildende im Wald

Noch in „zivil“, aber bald tragen auch die beiden neuen Auszubildenden Julian Merkl aus Immenreuth und Janis Schemm aus Arzberg die Arbeitskleidung der Bayerischen Staatsforsten. Florian Manske, Servicestellenleiter am Forstbetrieb Fichtelberg und Forstwirtschaftsmeister Ewald Vogel (rechts) begrüßen gemeinsam mit den bisherigen Forstwirt-Azubis die neuen Mitarbeiter.

Forstbetrieb Fichtelberg begrüßt zwei neue Azubi

(01. September 2016) Fichtelberg - Am 1. September haben am Forstbetrieb Fichtelberg zwei junge Männer ihre Berufsausbildung zum Forstwirt begonnen. Insgesamt werden am Forstbetrieb nun sieben zukünftige Forstwirte und ein angehender Berufsjäger ausgebildet.

Julian Merkl aus Immenreuth und Janis Schemm aus Arzberg freuen sich sichtlich, als sie an ihrem ersten Arbeitstag zwischen ihren, in orange und grün gekleideten Kollegen stehen. Denn jetzt beginnt ein neuer, spannender Abschnitt in ihrem Leben: Ausbildung zum Forstwirt bei den Bayerischen Staatsforsten.

„Als Forstbetrieb Fichtelberg sehen wir uns als Teil der Gesellschaft in der Region. Deshalb nehmen wir unsere Verantwortung für den Wald, die Umwelt ebenso ernst wie auch für die Menschen im Fichtelgebirge“ erläutert Winfried Pfahler, der Leiter des Forstbetriebs Fichtelberg bei der Begrüßung der Nachwuchskräfte. „Hier im ländlichen Raum bieten wir attraktive Ausbildungs­möglichkeiten für angehende Forstwirte – das ist ein Teil unseres sozialen Engagements. Neben Ernte und Vermarktung des Rohstoffes Holz sowie unserem Wirken für Umwelt und Natur gehört dies zu unserem Konzept der Nachhaltigkeit."

Der Forstbetrieb Fichtelberg bewirtschaftet ca. 16.000 ha Staatswald im südlichen und westlichen Fichtelgebirge und beschäftigt hier rund 75 Mitarbeiter.

An insgesamt 11 Ausbildungsbetrieben stellen die Bayerischen Staatsforsten bayernweit jährlich ca. 35 junge Menschen ein, die eine dreijährige Berufsausbildung zum Forstwirt absolvieren. Trotz fortschreitender Mechanisierung im Wald hat der Beruf des Forstwirtes gute Zukunftsaussichten. Denn für die vielfältigen Aufgaben bei der Pflege und Bewirtschaftung des Waldes werden auch in Zukunft gut ausgebildete Fachkräfte gebraucht.  „Im nächsten Jahr werden wir am Forstbetrieb Fichtelberg erneut Forstwirt-Azubis einstellen“ so Winfried Pfahler. „Die ersten Interessenten haben sich bei uns schon beworben.“