Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Kunst aus Holz gegen Gewalt in der Familie

Schülerinnen und Schüler des Graf-Münster-Gymnasiums in Bayreuth präsentierten gemeinsam mit ihren Kunstlehrern Elisabeth Maier und Thomas Schöffel (rechts) und weiteren Unterstützern ihre Skulpturenmeile zum Thema „Häusliche Gewalt“ am Luitpoldplatz in Bayreuth.

Forstbetrieb Fichtelberg unterstützt Kunstprojekt des Graf-Münster-Gymnasiums in Bayreuth 

Bayreuth, 11. Juli 2016 – Für ein Kunstprojekt des Graf-Münster-Gymnasiums in Bayreuth stellte der Forstbetrieb Fichtelberg Baumstämme zur Verfügung. Daraus entstanden Holzskulpturen, die jetzt am Luitpoldplatz in Bayreuth ausgestellt sind.

Bei einem Seminar unter Leitung der beiden Kunstlehrer Elisabeth Maier und Thomas Schöffel setzten sich 16 Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen am Graf-Münster-Gymnasium in Bayreuth mit dem Thema „Häusliche Gewalt“ auseinander. Partner dabei war das Frauenhaus der Caritas in Bayreuth.

Um das Thema „Gewalt“ konkret sichtbar zu machen, kreierten die jungen Künstler Skulpturen, die abstrakte Begriffe wie Verzweiflung, Hierarchie und Geborgenheit symbolisch darstellen. Thomas Schöffel fragte dazu beim Forstbetrieb Fichtelberg um Unterstützung nach.

Spontan und unbürokratisch stellte Forstbetriebsleiter Winfried Pfahler fünf mächtige Pappelstämme aus den Wäldern der Bayerischen Staatsforsten am Ochsenkopf zur Verfügung. Deshalb wurden die bis zu 90 cm starken Baumstämmen nicht wie üblich in ein Sägewerk transportiert, sondern traten ihre Reise nach Bayreuth an. Im Stadtbauhof sägten, schnitzten und flexten die Schüler mit fachkundiger Unterstützung und Anleitung aus den Holzrollen ihre Kunstwerke.

Unter Beteiligung von Brigitte Merk-Erbe, Oberbürgermeisterin von Bayreuth präsentierten die Schülerinnen und Schüler jetzt ihre Skulpturen der Öffentlichkeit. Christine Ponnath, die Leiterin des Frauenhauses in Bayreuth dankte den Schülerinnen und Schülern für ihren Beitrag, um das Thema „Gewalt“ in’s Blickfeld der Öffentlichkeit zu bringen.

Die Kunstwerke sind bis Ende November 2016 am Luitpoldplatz in Bayreuth ausgestellt.