Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Karl-Gayer Medaille 2017 für Revierleiter Stefan Bauernfeind und Alwin Rammo

Preisverleihung im Wald: der Vorsitzende des Bund Naturschutz, Prof. Dr. Hubert Weiger, verleiht den beiden Förstern der Bayerischen Staatsforsten Alwin Rammo (li) und Stefan Bauernfeind (re) die Karl-Gayer-Medaille.

Download

Aus den Händen vom Landesvorsitzenden Prof. Dr. Hubert Weiger konnten die beiden Revierleiter am 30.06.2017 die hohe Auszeichnung des Bund Naturschutz in Bayern entgegen nehmen. Die feierliche Verleihung fand mit über fünfzig Gäsetn standesgemäß im Wald statt.

Die Karl Gayer-Medaille wird seit 1977 in unregelmäßigen Abständen an Forstleute oder Waldbesitzer verleihen, die sich vorbildlich für einen naturgemäßen Waldbau eingesetzten. In über dreißig Jahren Berufstätigkeit im gleichen Revier haben die beiden Preisträger große Erfolge bei der Naturverjüngung von Tanne und dem Aufbau von strukturierten Mischbeständen erzielt. Voraussetzung hierfür ist das langjährige hohe jagdliche und waldbauliche Engagement. Ihre Erfahrungen mit gestuften und ungleichaltrigen Fichtenbestände haben auch Eingang in die Fichtenpflegerichtlinie der BaySF gefunden.

Herr Bauernfeind betreut das Revier Thaining und Herr Rammo das Revier Hagenheim des Forstbetriebes Landsberg. Wir gratulieren den beiden Preisträgern ganz herzlich.