Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Junge Frauen in den Wald!

Antonia Eichermüller, Teilnehmerin beim letzten Girls´Day beim Forstbetrieb Fichtelberg, spielt Försterin und markiert unter Anleitung einen Baum.

Girls‘Day am Forstbetrieb Fichtelberg

Fichtelberg, 20. April 2016 – Zum Girls´Day am 28. April lädt der Forstbetrieb Fichtelberg Mädchen und junge Frauen ab 14 Jahren ein. Mit einem bunten Programm aus Naturschutz, Waldbewirtschaftung und Waldpädagogik können die Teilnehmerinnen bei den Bayerischen Staatsforsten die Aufgaben von Försterinnen und Förstern kennen lernen.

Förster – das sind doch meistens bärtige Männer mit Hut, die mit Hund und Gewehr durch den Wald streifen? 

„Meistens nicht!“, lacht Stephanie Lehmann, selbst Försterin am Forstbetrieb Fichtelberg. Von kein Gewehr keine Spur. Der Hund ist nur manchmal mit dabei. Und Bart hat sie sowieso keinen. „Meine Kollegin Sabrina Rettich, Försterin am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bad Steben und ich zeigen den Schülerinnen das vielfältige Arbeitsfeld im Forst - von Waldbewirtschaftung über Naturschutz bis hin zu Waldpädagogik.“

Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Forstbetrieb Fichtelberg, Poststr. 14 in Fichtelberg. Bei einer Exkursion rund um den Ochsenkopf müssen die Mädels auch Einsatz zeigen. Denn es geht in’s Gelände. Die beiden Försterinnen informieren dabei über Ausbildungsberufe, Studiengänge und Arbeitsalltag rund um Wald und Forstwirtschaft. Gegen 13.00 Uhr endet der Girls´ Day in einer rustikalen Hütte mit Brotzeit und einer Überraschung für alle Teilnehmerinnen.

Anmeldungen unter: www.girls-day.de