Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Holz für neue Apple-Tische kommt aus dem Spessart

Wertvolle Spessarteichen sind weltweit gefragt.

Rothenbuch, 12. April 2016 - Die Spessarter Eiche ist weltberühmt! Sogar Apple ist nun auf den Geschmack gekommen.  

Derzeit kümmert sich Apple um die Ausstattung ihres Campus-2-Projektes in Cupertino/Kalifornien. 500 Riesentische sollen den Mitarbeitern Raum bieten, um sich kurz zu unterhalten oder kreativ zusammenzuarbeiten. Diese Tische sollen ein Maß von 5,5 mal 1,2 Metern haben – und aus Spessarteiche gefertigt werden 

Das Rohmaterial für die 500 Tische aus massivem Eichenholz stammt aus dem Spessart. „Wir sind stolz darauf, dass das Holz unserer Bäume so einen guten Ruf in der Welt geniest, dass sogar Apple in ihrer Kreativ-Zentrale Tische aus unserem Holz haben möchte“, ist Rothenbuchs Forstbetriebsleiter Jann Oetting sichtlich stolz. „Unsere Eichenpflege ermöglicht solche tollen Projekte: Denn nur wenn im Spessart die Eiche weiter gepflegt wird, bleibt sie erhalten. Und nur dann können die Bayerischen Staatsforsten auch entsprechend wertvolles Holz nachhaltig bereitstellen!“, so Oetting weiter.

Die Stämme werden in Deutschland in einem Sägewerk eingeschnitten, die Bretter dann in Belgien aufbereitet. Die Fertigung der Tische übernimmt letztlich eine niederländische Firma. Die internationalen Stararchitekten Foster + Partners haben maßgeblich am Campus-2-Projekt von Apple gearbeitet und auch die Innenausstattung entsprechend begleitet. „Insgesamt toll zu sehen, welchen Weg das Holz manchmal nimmt! Geerdet  oder aufgestützt auf dem Spessart, wird Apple in Zukunft sicher mit tollen, spannenden Ideen aufwarten!“ sinniert der Forstbetriebsleiter aus Rothenbuch mit einem Lächeln.