Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

„Hollywood“ im Fichtelgebirge

Filmaufnahmen am Ochsenkopf für einen Werbefilm der Firma Steiner Optik aus Bayreuth.

Download

Filmdreh bei den Bayerischen Staatsforsten am Ochsenkopf

13.09.2017) Fichtelberg. – Ein Filmteam war für einen Hersteller von optischen Geräten aus Bayreuth zu Gast beim Forstbetrieb Fichtelberg. Am Ochsenkopf, am Paschenweiher und bei der Lochhütte drehte das Team aus Regisseur, Schauspielern, Kameraleuten und Assistenten stimmungsvolle Aufnahmen für einen Werbefilm.

Herbstmorgen im Fichtelgebirge. Nebelschwaden ziehen über eine stille Waldlichtung mit einem kleinen Weiher. Am Boden kauert ein Jäger und beobachtet mit seinem Fernglas den gegenüberliegenden Waldrand. Da - ein Reh! Vorsichtig legt er das Fernglas beiseite und bringt seine Büchse in Anschlag. Ein konzentrierter Blick durch’s Zielfernrohr – Peng!... „Schnitt!“. Kein Tier gestorben. Der Jäger nicht echt. Und auch beim Nebel wurde geschummelt. Die Jagdszene am Rand des Paschenweihers zwischen Ochsenkopf und Seehaus soll Teil eines Werbefilms werden, den die Bayreuther Firma Steiner Optik im Fichtelgebirge drehen lies.

„Wir freuen uns, wenn Filmteams uns im Fichtelgebirge besuchen, um hier in der schönen Naturlandschaft Aufnahmen zu machen“, so Martin Hertel, stellvertretender Leiter des Forstbetriebs Fichtelberg und in dieser Funktion zuständig für die Drehgenehmigung. „Wenn der Wald im Fichtelgebirge als Filmkulisse ausgewählt wird, sehen wir darin auch eine Bestätigung unserer guten Arbeit.“

Extra aus den USA angereist war die Filmcrew, die auf Werbefilme spezialisiert ist. Mehrere Fahrzeuge waren notwendig, um die Filmcrew, Schauspieler, Kamera-Equipment, Stative, Beleuchtung, Nebelmaschinen, Stromaggregate und die ganze übrige Ausrüstung vor Ort zu transportieren. Organisiert hatte die Aufnahme Carlo Steiner, der Marketingleiter von Steiner Optik. „Uns ist es wichtig, als oberfränkisches Unternehmen bei den Filmaufnahmen auch unsere Region zu repräsentieren.“ erklärte der Werbefachmann die Wahl des Fichtelgebirges als Aufnahmeort für den Film.

Bei Regen und Sonnenschein wie ebenso abends am romantischen Lagerfeuer entstanden stimmungsvolle Bilder, die die beworbenen Produkte gut darstellen, aber auch die ansehnliche Landschaft präsentieren. Oder wie es ein Mitglied der Filmcrew formulierte: „Wie Hollywood – nur schöner!“

Ausgestrahlt wird der Film voraussichtlich ab nächstem Jahr.