Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Gut besuchter Waldtag am Forstbetrieb Schnaittenbach

Trotz des nicht optimalen Wetters lockte der Waldtag der Bayerischen Staatsforsten und des Gartenbauvereins  rund 250 Besucher zur alten Köhlerhütte im Hessenreuther Wald. Der neue Forstbetriebsleiter des Forstbetriebs Schnaittenbach, Rudolf Zwicknagl, konnte den Bürgermeister der Stadt Pressath, Werner Walberer, dessen Kollegen aus Kastl, Josef Erterer sowie einige Stadt- und Gemeinderäte begrüßen.

In seiner Rede skizzierte Zwicknagl das Naturschutzkonzept des Forstbetriebs und wie dieses in die Bewirtschaftung der Wälder integriert ist. Im Mittelpunkt der Arbeit der Förster steht dabei die sogenannte Forsteinrichtung, die sicherstellt, dass die Wälder nachhaltig genutzt werden. „Alle zehn Jahre wird im Rahmen der Forstinventur exakt ermittelt, wieviel Holz nachwächst und wieviel Holz wir nutzen können. So stellen wir sicher, dass die Wälder nicht übernutzt werden.“

Zahlreiche Gäste nahmen an einer der Führungen teil, die Revierleiter Hans Frisch und die beiden Forsteinrichter Ludwig Arnold und Alexander Schnell anboten.

Und weil die Oberpfälzer bekanntlich nicht nur wissbegierig sind, sondern auch Freude an gutem Essen haben, fanden die Wild-Schmankerl des Forstbetriebs und der Kuchen des Gartenbauvereins guten Absatz. Am Ende des Tages waren sich die Besucher einig, dass man im nächsten Jahr gerne wiederkommen will – dann hoffentlich bei schönerem Wetter