Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Führungswechsel am Forstbetrieb Rothenbuch

Der bisherige Forstbetriebsleiter Jann Oetting (li) mit seinem Nachfolger Florian Vogel (mi). Rechts im Bild Vorstand Reinhardt Neft.

Florian Vogel folgt Jann Oetting nach

Nach neun Jahren im Spessart verabschiedet sich der Leiter des Forstbetriebs Rothenbuch, Jann Oetting, und wird neuer Leiter des Gebirgsforstbetriebs Sonthofen im Allgäu. Ab 1. März tritt Florian Vogel seine Nachfolge in Rothenbuch an.

Mit dem Wechsel von Rothenbuch nach Sonthofen kehrt Jann Oetting nach Südbayern zurück, wo er seine Kindheit und Jugend verbrachte. Nach seinem Studium der Forstwissenschaft an der Ludwigs-Maximilian-Universität in München begann Oetting seine forstliche Laufbahn an der Forstdirektion Oberbayern-Schwaben. 2002 folgte die Versetzung an das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten in den Bereich „Forstpolitik und Waldwirtschaft“. Im Anschluss war Oetting ab 2004 im Forstministerium bei der Gründung der Bayerischen Staatsforsten beteiligt. Im Unternehmen Bayerische Staatsforsten wurde ihm 2005 die Leitung des Vorstandsbüros an der Unternehmenszentrale in Regensburg übertragen. Im Anschluss an die Ernennung zum Forstdirektor 2007 folgte 2008 die Übernahme der Forstbetriebsleitung in Rothenbuch. Für Oetting, der eine tiefe Leidenschaft für die bayerischen Alpen empfindet, geht mit dem Wechsel nach Sonthofen ein Herzenswunsch in Erfüllung. „Ich habe meine ganze Kindheit und Jugend in Südbayern verbracht, die Berge sind für mich ein Stück Heimat, auf das ich mich sehr freue,“ so Oetting.

Sein Nachfolger, Florian Vogel, stammt aus Rothenburg o. d. T. in Mittelfranken. Vogel absolvierte von 1999 bis 2003 sein forstwissenschaftliches Studium an der TU München. Nach der großen forstlichen Staatsprüfung trat er 2005 bei den Bayerischen Staatsforsten ein. Dort begann er seine Arbeit als Mitarbeiter der Forsteinrichtung Bayreuth. Seit 2013 war Vogel stellvertretender Forstbetriebsleiter an seinem Heimatforstbetrieb in Rothenburg o. d. T.. Auf seine neue Aufgabe am Forstbetrieb Rothenbuch freut sich Vogel bereits sehr. „Für mich ist es eine Ehre, das ehemals älteste Forstamt und einen der laubholzreichsten Forstbetriebe Bayerns leiten zu dürfen“, so Florian Vogel bei der Staffelübergabe. Er übernimmt von seinem Vorgänger Jann Oetting einen bestens organisierten und vorbildlich geführten Forstbetrieb mit reizvollen Aufgaben aber auch Herausforderungen. Die scheut Vogel aber nicht: „Der Forstbetrieb ist positiv in der Region verankert, wir sind ein akzeptierter Teil des Spessarts und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können stolz auf ihre Arbeit sein! Und das soll auch so bleiben“.