Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Forstbetrieb Freising PEFC-konform

Freising, 23. Oktober 2017 – PEFC – die vier Buchstaben stehen für ein internationales Waldzertifizierungsprogramm, mit dessen Siegel Produkte gekennzeichnet werden, die aus umwelt- und sozialverträglicher Forstbewirtschaftung stammen. Der Forstbetrieb Freising der Bayerischen Staatsforsten AöR wurde vergangene Woche auditiert und hat alle Kriterien für das Gütesiegel mit Bravour erfüllt.

Zwei Tage lang hat der unabhängige Forstsachverständige Horst Gleißner die Staatswälder des Forstbetriebs Freising besucht und dabei zahlreiche Waldbestände in den Landkreisen Freising, Landshut und Kelheim kritisch unter die Lupe genommen. Neben den organisatorischen Voraussetzungen für ein nachhaltiges und erfolgreiches Forstmanagement wurden insbesondere die Gesundheit und Vitalität des Waldes, die Nachhaltigkeit der Holzproduktion, die sozioökonomische Funktion, die biologische Vielfalt und die Schutzfunktion der Wälder überprüft. Dazu zählen z.B. die Bewertung der Waldverjüngung hinsichtlich ihrer Zusammensetzung und eventueller Schädigungen durch Wildverbiss, der Zustand der Waldböden und Rückewege, das Vorhandensein von Biotopbäumen und Totholz, oder die Beachtung gesetzlicher Vorschriften z.B. in Wasserschutzgebieten.

Dem Forstbetrieb, der wie die gesamte bayerische Staatsforsten AöR seit seiner Gründung im Jahr 2005 das Gütesiegel hat, wurde die PEFC-Konformität in allen zutreffenden Berei-chen bestätigt. Somit können die 16.700 ha Wald des Forstbetriebs Freising auch weiterhin die hohe Auszeichnung als nachhaltiger, PEFC-zertifizierter Waldbesitz führen.