Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Forstbetrieb Arnstein erneut PEFC-zertifiziert

PEFC-Auditor Wilfried Stech (2.v.r.) mit dem stellvertretenden Forstbetriebsleiter Michael Grimm, dem Servicestellenleiter Hannes Napp und Harvesterfahrer Rudi Baunach (v.l.n.r.).

Download

Vorbildliche Waldbewirtschaftung bestätigt

Jedes Jahr finden in den Wäldern der Bayerischen Staatsforsten vor Ort Audits für das PEFC (engl. Programm for the Endorsement of Forest Certification schemes) Zertifikat statt. Dieses Jahr wurde der Forstbetrieb Arnstein auditiert. Die renommierten Zertifizierer nehmen dabei den Wald und die Bewirtschaftung genau unter die Lupe und prüfen besonders, ob die Nachhaltigkeitskriterien beachtet werden.

(02.08.2017) -- Arnstein --

„PEFC“ der Name des Zertifikats ist ein echter englischer Zungenbrecher. Auf Deutsch kann man es gut mit dem Begriff „Wald-TÜV“ umschreiben. „Produkte mit dem PEFC-Siegel geben dem Verbraucher die Gewissheit, dass die eingesetzten Rohstoffe aus einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung stammen“ so Wilfried Stech, PEFC-Auditor der HW-Zert GmbH (www.hw-zert.de). Zwei Tage lang hat er die Staatswälder um Würzburg, Schweinfurt und Arnstein begutachtet, zahlreiche Dokumente und Nachweise kontrolliert, um sicherzustellen, dass die vorgegebenen Standards und Grundsätze des Zertifikates eingehalten werden.

 „Das Ziel unserer Arbeit ist es, bei einer integrativen Vorgehensweise die ökologischen, ökonomischen und sozialen Ansprüche an den Wald bestmöglich zu erfüllen. Dabei wollen wir sicherstellen, dass alle Belange durch unsere Mitarbeiter angemessen berücksichtigt werden, so Daniel Zippert, kommissarischer Leiter des Forstbetriebs Arnstein. „Und die Ansprüche an den Wald und die Forstwirtschaft, insbesondere im Hinblick auf den Klimawandel, werden immer größer und vielfältiger! Eine Vermittlung dieser Ansprüche unter den verschiedenen Interessengruppen an den Wald (wie z.B. Naturschutz, Wasserschutz, Erholungsverkehr, Brennholzbedarf u.v.m.) durch die Förster, ist dabei zwingend erforderlich“ so Zippert weiter.

Ein „unabhängiger Prüfer“, so wie es die PEFC-Auditoren sind, unterstreicht den Anspruch der Bayerischen Staatsforsten seine nachhaltige Waldbewirtschaftung transparent darzustellen. Neben den gesetzlichen Vorgaben werden auch die darüber hinausgehenden strengen Standards und Grundsätze der PEFC-Zertifizierung eingehalten.

Im Rahmen einer Produktkettenzertifizierung werden aber auch z.B. holzverarbeitende Betriebe (Sägewerke, Schreinereien usw.) kontrolliert. Das PEFC-Logo kommt mittlerweile auf unzählige Erzeugnisse, wie z.B. Dielen, Kanthölzer, aber auch Papiertaschentücher oder sogar Kleidungstücke, die aus Viskosefasern aus Buchenholz hergestellt werden. Weltweit sind bereits rd. 285 Millionen Hektar Wald, deutschlandweit rd. 7,3 Mio. Hektar nach PEFC zertifiziert. Das sind immerhin ca. zwei Drittel unseres Waldes.

Über 60 Einzelmerkmale wie z.B. Erhalt der Gesundheit und Vitalität, der Produktionsfunktion, der biologischen Vielfalt und der Schutzfunktion der Wälder, wurden am Forstbetrieb Arnstein überprüft. Das Ergebnis war hervorragend, alle PEFC-Kriterien wurden umgesetzt sowie entsprechend sauber dokumentiert und Stech bestätigt: „Die Waldbewirtschaftung durch die Bayerischen Staatsforsten erfolgt vorbildlich und nachhaltig!“

Der Forstbetrieb Arnstein bewirtschaftet mit seinen 40 Beschäftigten rd. 14.500 ha Wald in 8 Forstrevieren in sechs Landkreisen rund um Würzburg, Schweinfurt und Kitzingen. Jährlich werden rd. 90.000 m3 Holz geerntet. Neben dem Hauptprodukt Bauholz und Industrieholz werden ca. 20% als Brenn- und Rechtholz genutzt. Alle forstbetrieblichen Arbeiten basieren auf der Idee der nachhaltigen und naturnahen Forstwirtschaft. Sie ermöglicht das Miteinander von Holznutzung, Naturschutz und Erholung in einen integrativen Ansatz. Neben ca. 500 km Forstwegen, die auch als Rad- und Wanderwege sehr gut geeignet sind, findet man in unseren Wäldern zahlreiche Erholungs- und Naturschutzschwerpunkte. Das Waldhaus Einsiedel im Gramschatzer Wald oder der Walderlebnispfad im Guttenberger Forst laden zu einem interessanten und abwechslungsreichen Besuch ein.

Kontaktdaten finden Sie im Internet unter www.baysf.de/arnstein.