Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Fleißige Bienen im Wald jederzeit willkommen

Bienenkasten im Spessart: Ein "Dach über dem Kopf" für die fleißigen Bienen, aufgenommen an einer Waldwiese im Forstbetrieb Heigenbrücken

Download

Die Bayerischen Staatsforsten unterstützen die Imker in der Region. Dazu sollen in den Wäldern und Flächen im bayerischen Staatswald mehr Lebensräume für Bienen geschaffen und der Austausch zwischen Förstern und Imkern gestärkt werden. Kooperationsprojekte wie gemeinsame Pflanzmaßnahmen seien denkbar. „Blühende Waldränder und Waldwiesen bieten ideale Bedingungen für unsere Honigbienen“, so Forstbetriebsleiter Joachim Keßler: „Unserer fleißigen Honigbienen sind im Wald jederzeit willkommen!“

Bis heute haben die Staatsforsten im Bereich Forstbetrieb Heigenbrücken knapp 20 Imkernutzungsverträge abgeschlossen. Dabei werden die Flächen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieses Angebot sei vielen Imker nicht bekannt. Sogar die Zeidlerei, das Halten von wilden oder halbwilden Bienenvölkern in Baumhöhlen, sei denkbar.

Bei Interesse können sich Imker jederzeit an den Forstbetrieb Heigenbrücken der Bayerischen Staatsforsten (info-heigenbruecken@baysf.de) wenden.