Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Einsatz für Schutzwald und Artenvielfalt: Das Bergwaldprojekt im Forstbetrieb Oberammergau

Würzburg / Oberammergau, 20. Juni 2017 - Vom 21.05. bis 3.06.2017 ist das Bergwaldprojekt e.V. erneut zu Gast beim Forstbetrieb Oberammergau des Unternehmens Bayerische Staatsforsten gewesen. 40 ehrenamtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland führten in dieser Zeit in den Wäldern des Forstbetriebs verschiedene Arbeiten durch, um das Ökosystem Bergwald näher kennenzulernen und einen persönlichen Beitrag zu dessen Erhalt zu leisten. Ziel der Projektwoche war es, die Teilnehmenden auch über die Einsatzwochen hinaus für einen schonenden Umgang mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen zu sensibilisieren.  

Unter Anleitung der Projektförster Sebastian Hiekisch und Hendrik von Riewel vom Bergwaldprojekt e.V. und unter der Regie der Revierleiter Hubert Tischer und Bernd Waxmann vom Forstbetrieb Oberammergau, Bayerische Staatsforsten, führten die Freiwilligen in den Revieren Linderhof und Steingaden Biotop-Pflegemaßnahmen zugunsten des seltenen Birkwilds durch, bauten nicht mehr benötigte Schutzzäune ab, hielten wichtige Steige im Gebirge für Jagd und Bergwaldpflege intakt und errichteten Hochsitze zur Unterstützung der Regiejagd.  

Ein wichtiges Anliegen dieses Einsatzes ist es, den Gedanken der Nachhaltigkeit zu vermitteln. „Wir pflegen unsere Wälder nachhaltig für kommende Generationen“, so Nikolaus Stöger, Leiter des Forstbetriebs Oberammergau, „In den Einsatzwochen lernen die Teilnehmenden alle gemeinsam aktiv die wichtigen Schutzfunktionen des faszinierenden Waldes und seine Artenvielfalt kennen und leisten einen persönlichen Beitrag zu dessen Erhalt.“ Neben der praktischen Arbeit ist auch je eine Exkursion in den Wochen vorgesehen, um die dynamischen Abläufe innerhalb des Waldes näher zu beleuchten und die vielfältigen Aspekte dieses Ökosystems für den Menschen besser zu verstehen. Es bietet sich den Ehrenamtlichen zudem die Möglichkeit, ihr erworbenes Wissen und ihre Erfahrungen mit nach Hause zu nehmen und auch den eigenen Alltag naturverträglicher, ressourcenschonender und somit nachhaltiger zu gestalten.  

Ziele des deutschlandweiten Bergwaldprojekts  

Das Bergwaldprojekt e.V. mit Sitz in Würzburg bringt mit seinen Einsatzwochen allein in Deutschland jedes Jahr über 2.000 Menschen in die Natur. 2017 finden 100 Projektwochen an 51 verschiedenen Standorten in ganz Deutschland statt.  

Ziel der Arbeitseinsätze ist es, die vielfältigen Funktionen der Ökosysteme zu erhalten, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Bedeutung und die Gefährdung unserer natürlichen Lebensgrundlagen bewusst zu machen und eine breite Öffentlichkeit für einen naturverträglichen Umgang mit den natürlichen Ressourcen zu bewegen.