Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Eiche für den Schneeberg

Weißenstadt, 29. August 2017 - Auch wenn auf dem höchsten Berg Frankens wegen des rauhen Klimas keine Eiche wachsen kann, ist das Wahrzeichen des Schneeberggipfels, der Aussichtsturm auf dem Backöfelein wieder aus Eiche aus dem Bayerischen Staatswald. Die Eichenstämme wurden im oberfränkischen Forstbetrieb Forchheim gefällt und extra für den Aussichtsturm vom Sägewerk Schonath in Scheßlitz eingeschnitten.  

Beim Richtfest für den Turm am vergangenen Dienstag konnte der fast fertige Turm bereits bewundert werden. Auch Vorstand Reinhard Neft freute sich über die Verwendung heimischen Holzes, wie er in seinem Grußwort betonte. Nun hoffen alle, dass der Turm wieder 90 Jahre stehen kann, ehe er erneuert werden muss. Die Eiche für den nächsten Turm haben die Bayerischen Staatsforsten jedenfalls schon gepflanzt.