Youtube Flickr Google+ Pinterest
Headerimage

Der Weg führt steil nach oben

v. l. n. r.: Martin Neumeyer, Vorstandsvorsitzender BaySF; Miriam Langenbucher, Leiterin Baumwipfelpfad Steigerwald

Der Baumwipfelpfad Steigerwald feiert 1. Geburtstag

Ebrach, 15. März 2017 – Vor einem Jahr wurde der Baumwipfelpfad Steigerwald, der von den Bayerischen Staatsforsten betrieben wird, eröffnet. Über 287.000 Menschen haben ihn seitdem besucht. Für die nahe Zukunft sind einige Neuerungen geplant.

Der erste Geburtstag des Baumwipfelpfades wurde mit einer leckeren Baumwipfelpfad-Torte aus regionaler Produktion gefeiert. Martin Neumeyer, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Staatsforsten, und Leiterin Miriam Langenbucher präsentierten die Bilanz der ersten zwölf Monate und wagten auch einen Ausblick in die nahe und auch fernere Zukunft.

Die vor einem Jahr vorsichtig prognostizierten 175.000 Besucher hatte man bereits im August 2016 erreicht. Bis Mitte März wollten über 287.000 Besucher die neue Attraktion im Steigerwald besuchen und bestaunen. Die Erwartungen wurden somit weit übertroffen. Für das kommende zweite Jahr liegt die Messlatte also sehr hoch. Trotzdem ist Neumeyer vorsichtig, was die zu erwartenden Besucherzahlen betrifft. Um die Attraktivität weiter zu erhalten und zu erhöhen, planen die Bayerischen Staatsforsten eine Vielzahl weiterer kleinerer Innovationen. Rund 100.000 Euro werden allein in diesem Jahr in die Illumination eines Teilbereichs des Pfads und des Turm für nächtliche Veranstaltungen investiert.

Der Erfolg hat viele Gründe

Neumeyer erklärte den Erfolg des Pfades mit dem Reiz des Laubwaldes zu jeder Jahreszeit, der gelungenen Architektur, der besonderen Gestaltung des Turms, mit den spielerischen Elementen für Jung und Alt, der innovativen Wipfel-App, dem attraktiven Restaurantbereich und vor allem auch mit der sehr engagierten Mannschaft bestehend aus dem Team des Baumwipfelpfads, dem Kassenteam, und natürlichen den Pfadläufen und Pfadführern. Das ca. 60 Wanderminuten entfernte Steigerwaldzentrum im Handthal und der Pfad "ergänzen sich sehr gut", und können Synergie-Effekte nutzen, lobte Neumeyer. Ebenso lobte er die Kooperation mit Partnern wie dem Forstbetrieb Ebrach, der Lebenshilfe Schweinfurt, deren Tochter MSI das Pfad-Restaurant und die Kassen betreibt. Der Steigerwald sei eine hervorragende "Tages-Destination" geworden.

In das gleiche Horn blies der Geschäftsführer der Lebenshilfe Schweinfurt, Martin Groove, der erklärte, dass man das Team von anfangs 13 auf nunmehr 25 Mitarbeiter vergrößerte und davon auch sieben Menschen mit Behinderung einen festen Arbeitsplatz bieten kann. Der Forstbetriebsleiter des Forstbetriebs Ebrach, Ulrich Mergner freute sich darüber, dass seine Waldarbeiter über den Sommer einer ganz neuen Beschäftigung nachgehen können und sieht dies als ideale Ergänzung zum bestehenden Angebot auf dem Pfad.

Weitere Ideen für den Pfad gibt es genug, doch müsse manches länger vorbereitet werden, so die Leiterin des Baumwipfelpfads Miriam Langenbucher. Für dieses Jahr setzt das Team neben der Beleuchtung auf einen Genussmarkt mit regionalen Produkten. Das Natur- und auch Tiererlebnis wird gerade für die jüngeren Besucher ausgebaut, etwa mit Nistkästen für verschiedene Vogelarten mit auf den Pfad übertragenen Bildern. Für die erwachsenen Besucher bietet der Baumwipfelpfad wieder die langen Donnerstage in der Sommerzeit an, die dieses Jahr mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten können. Für interessierte Besucher werden im zweiten Jahr Themenwanderungen wie z.B. eine Fledermaus- oder Vogelstimmenwanderung angeboten. Hierzu werden sie rechtzeitig auf der Website des Baumwipfelpfades informiert. Des Weiteren werden noch eine Lesung und auch ein mehrtägiger Weihnachtsmarkt für alle Besucher angeboten.

Geburtstagsangebot

Damit auch alle Besucher mit dem Baumwipfelpfad Steigerwald zusammen feiern können, gibt es zum Geburtstag ein besonderes Geburtstagsangebot. Am kommenden Sonntag, den 19. März, haben Besucher bis 16 Jahre freien Eintritt. Alle anderen können sich über einen ermäßigten Eintrittspreis von 6€ freuen.