Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Der Forstbetrieb Waldsassen stellt sein neues Erholungskonzept vor

Nachdem im Jahr 2008 das erste Erholungskonzept des Forstbetriebs Waldsassen vorgestellt worden ist, kann Forstbetriebsleiter Gerhard Schneider nun die im Frühjahr 2017 überarbeitete Version vorstellen. Der Forstbetrieb Waldsassen ist einer der ersten Betriebe der Bayerischen Staatsforsten, die nun ein neues Konzept haben. Darin sind sowohl die bereits bestehenden Einrichtungen als auch neue und geplante Vorhaben enthalten.

250 km spezielle Wanderwege, 31 km Radwege, 66 km Loipen, 6 Waldlehr- und Erlebnispfade und 18 größere Parkplätze sind in den Wäldern der Bayerischen Staatsforsten im Forstbetrieb Waldsassen vorhanden. Daneben gibt es noch zahlreiche Erholungsbereiche, wie z.B. die Waldnaabaue, das Waldnaabtal, das Waldhaus im Steinwald und natürlich 23.000 ha Staatswald und weitere 650 km Forstwege in den Landkreisen Tirschenreuth, Wunsiedel und Neustadt a.d.W, die viel Raum für Freizeit und Erholung bieten.

“Ursprünglich sind alle Forstwege einmal ausschließlich für die Bewirtschaftung des Waldes gebaut worden, um den Rohstoff Holz produzieren zu können und die Waldgebiete für den Transport zu erschließen. Die Nutzung dieser Wege dient zunehmend den Erholungssuchenden. Rad und Wanderwege, sind sozusagen eine willkommene Begleiterscheinung“ erläutert Schneider. „So können viele Menschen dank der Bewirtschaftung der Wälder, die erholsame Wirkung dieses Naturraums erleben und genießen“. Natürlich kann es bei der Bewirtschaftung der Wälder auch gelegentlich zu Einschränkungen des Erholungsbetriebes kommen“. „Es handelt sich bei unseren Wäldern Wirtschaftswälder, die wir mit einem integrativen Ansatz bewirtschaften: Nutzen und Schützen auf den gleichzeitig in unseren Wäldern.

Dieses Konzept soll uns helfen, die Erholungsplanungen in Absprache mit unseren Kommunen optimal umzusetzen.

Als zukünftige Projekte sind für 2017 und 2018 eine „Erlebniswelt Waldnaabaue“ südlich von Mitterteich geplant. Weiterhin ist eine Sanierung des in die Jahre gekommenen Fischlehrpfads bei Wiesau in die Wege geleitet.  Alle diese Projekte sind vom Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten kofinanziert.

Der Forstbetrieb Waldsassen wünscht allen Waldbesuchern viel Freude und Erholung in den Staatswäldern unserer Region.