Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Der Forstbetrieb Ebrach bietet an: Forstwirtschaft zum Mitmachen

Ebrach, 09. November 2016 - Naturschutz-integrierte Waldnutzung ist das Motto, welches für die Waldbewirtschaftung im Forstbetrieb Ebrach gilt. Was damit gemeint ist, soll im Zuge des Programms „Forstwirtschaft zum Mitmachen“ allen, die sich für Wald interessieren, durch praktisches Arbeiten vermittelt werden. Gleich, ob Alt oder Jung, ob Schüler oder Lehrer - für jede und jeden enthält das in vier Angebote gegliederte Programm interessante Möglichkeiten. Das Besondere: jeder kann mit anpacken und Wald-handwerklich tätig werden: Sei das beim Anzeichnen von Bäumen für die Entnahme, beim Suchen von Biotopbäumen, beim Pflanzen oder beim Schützen von Jungpflanzen. Eines der Angebote lautet: „Wenn der Vater mit dem Sohne“. Das gemeinsame Walderlebnis und das gemeinsame Anpacken stehen hier im Vordergrund. Selbstverständlich gilt das Angebot auch für Mütter mit Töchtern oder Opas mit Enkeln.

Seit 10 Jahren verfolgen die Bayerischen Staatsforsten das Ziel, die Erzeugung des wertvollsten nachwachsenden Rohstoff Holz mit den wichtigen Zielen des Natur- und Artenschutzes zu verbinden. Unter dem Begriff Trittsteinkonzept sind eine ganze Reihe an Maßnahmen getroffen worden, um die Artenvielfalt in den Staatswäldern im Steigerwald zu verbessern. Gleichzeitig spielt in der Steigerwaldregion die Holzverarbeitung eine große Rolle. Es gibt überproportional viele kleine und mittelständige Sägewerke, die auf das Holz vor ihrer Haustür angewiesen sind, um in der harten Konkurrenz mit Großsägern zu überleben. Das Programm „Forstwirtschaft zum Mitmachen“ wirbt um Verständnis, wie die beiden Belange Holznutzung und Naturschutz unter einen Hut gebracht werden können. Das Programm ist gleichzeitig eine Einladung, die verantwortungsvolle Arbeit im Forstrevier kennen zu lernen.

Organisiert und begleitet werden die Arbeiten durch die Revierleiterin Regina Bertram. Sie ist zuständig für die Wälder im Bereich des Baumwipfelpfades, in dessen Nähe das Programm „Forstwirtschaft zum Mitmachen“ stattfindet. Frau Bertram organisiert die Termine, die den Wünschen der Interessenten angepasst stattfinden. Je nach Veranstaltung wird ein kleiner Unkostenbeitrag erbeten. Treffpunkt für alle Veranstaltungen ist der Parkplatz am Baumwipfelpfad (Elektro-Tankstelle). Auf das Programm weist ein Flyer hin, der an verschiedenen Stellen im Steigerwald und beim Forstbetrieb Ebrach ausgelegt wird.

Flyer "Forstwirtschaft zum Mitmachen"