Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Besuch beim Harvester

Heigenbrücken, 20. Februar 2017 - Das Auszeichnen der Waldbestände rund um den Waldkindergarten „Kahlgrundhuzzel“ und der „Rodberghütte“ des Spessartbundes war den „Huzzelkindern“ in der letzten Zeit natürlich nicht entgangen. Neugierig erkundigten sie sich bei Förster Rudi Schlenke, was die verschiedenen Markierungen und Farben bedeuten und was mit den Bäumen passiert.

„Ihr“ Förster versprach ihnen, dass genügend Bäume stehen bleiben. Um sich davon zu überzeugen wurde ausgemacht, dass Kinder und Förster dem Harvester bei der Holzernte einmal zuschauen. In der vergangenen Woche war es nun soweit und eine kleine Gruppe von Kindern konnte zusammen mit ihrem Erzieher und ihrer Erzieherin den Harvester aus sicherer Entfernung bei der Arbeit beobachten. Höhepunkt war die Maschine aus der Nähe zu sehen. Harvesterfahrer Herwig Lautenbach erklärte den Kindern anschaulich seine Maschine. Dass alle auch einmal in die Fahrerkabine durften war spannend und rundete den Besuch ab. Ein Gruppenbild mit Harvester zum Schluss und dann ging es wieder ab zum Spielen in „ihren“ Wald.