Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

Baumwipfelpfad Steigerwald bricht alle Rekorde

Über 200.000 Besucher im ersten Halbjahr/Erfolgreichster Baumwipfelpfad in Deutschland/ Innovationen geplant

2. September 2016 – Der neue Baumwipfelpfad im Steigerwald (Markt Ebrach) bricht alle Rekorde. Nach einem wahren Besucheransturm in der Ferienzeit konnten heute die 200.000sten Besucher auf dem Wipfelpfad begrüßt werden.

Der neue Baumwipfelpfad im Steigerwald ist damit knapp ein halbes Jahr nach seiner Eröffnung am 19. März durch Staatsminister Helmut Brunner, der erfolgreichste Baumwipfelpfad Deutschlands. Das teilen die Bayerischen Staatsforsten als Betreiber des jüngsten Baumwipfelpfades in Bayern mit.

Der Vorstandsvorsitzende der Bayerischen Staatsforsten, Martin Neumeyer, kündigte weitere innovative Ideen rund um den Besuchermagneten im Steigerwald an. Die Besucher sollen zukünftig regionale Spezialitäten aus der Region rund um den Baumwipfelpfad erleben und genießen können, so Neumeyer. So finden demnächst Weinverkostungen auf dem Baumwipfelpfad statt. Hierbei können regionale Weine vor atemberaubender Kulisse verkostet werden. Als weiteres kulinarisches Schmankerl wird in Zukunft herzhaftes regionales Wildbret direkt am Baumwipfelpfad vermarktet. Die passende Kulisse für die Events bietet der Steigerwald mit seinem einmaligen Baumwipfelpfad selbst. Passend dazu werden die Öffnungszeiten in die Abendstunden hinein verlängert, um den Besuchern die Chance zu geben Sonnenuntergänge und die zauberhafte Abendstimmung genießen zu können.

Das Bild zeigt die Leiterin des Baumwipfelpfades, Miriam Langenbucher (links), mit den 200.000sten Besuchern, Gudrun und Gerald Seynstahl, am 1. September 2016. Als Geschenk wurde ein geschnitzte Eule aus heimischem Eichenholz und ein Gutschein für ein Steigerwaldwochenende für zwei Personen überreicht.