Youtube Instagram Pinterest Flickr Google+
Headerimage

50 Jahre Waldarbeit

Herr Janicher (links) und Herr Bocksberger bei der Überreichung der Ehrenurkunde

Landsberg am Lech, 7. Dezember 2016 - Ein besonderes Jubiläum konnte der Forstbetrieb Landsberg der Bayerischen Staatsforsten bei seiner diesjährigen Betriebsversammlung feiern: Der Kollege Josef Janicher aus Ried bei Mering konnte sein 50-jähriges Arbeitsjubläum feiern. Dazu gratulierte ihm im Namen der ganzen Belegschaft, der Personalratsvorsitzende Werner Franz sowie der Betriebsleiter Robert Bocksberger. Neben einer Urkunde der Staatsministerin Emilia Müller wurde ihm ein Brotzeitkorb überreicht.

Herr Janicher begann im Jahre 1966 als vierzehnjähriger mit der Ausbildung zum „Waldfacharbeiter“. Da die Berufsbezeichnung und –ausbildung 1970 auf „Forstwirt“ umbenannt und umstrukturiert wurde, ist er sicherlich einer der letzten Aktiven mit diesem Abschluss. Mit seinen drei ehemaligen Arbeitskollegen, ebenfalls aus Ried bei Mering, war er über Jahrzehnte im Wald der Umgebung schon fast eine Institution. Auch über mehrere Umorganisationen hinweg, waren dies die Wälder im „Eurasburger Forst“, „Landsmannsdorfer Forst“, „Höglwald“ und „Heiland“. Zigtausende von jungen Forstpflanzen wurden von Ihm gepflanzt, gepflegt und bei späteren Durchforstungen noch eigenhändig wieder geerntet. So manche technische Entwicklung sah er im Wald kommen: Von den ersten benzingetriebenen Motorsägen hin zur Zusammenarbeit mit modernen Vollerntern.  Herr Janicher wird als zuverlässiger, umsichtiger und vielseitig interessierter Mann von den Arbeitskollegen geschätzt. Im Sommer 2017 wird er nach seiner Altersteilzeit in den vollverdienten Ruhestand treten.

Anlässlich der Betriebsversammlung wurden zwei weitere Kollegen verabschiedet und drei neue Mitarbeiter/innen konnten begrüßt werden. Die „Verjüngung“ im Forstbetrieb findet auch beim Personal statt. Am Rande der Betriebsversammlung wurde auch die Beteiligung des Forstbetriebes Landsberg  am der traditionellen Christbaumverkaufsaktion der Rotarier in Grafrath abgesprochen. Die Christbaumaktion findet am Samstag, den 10.12.2016 im alten Forstpflanzgarten Grafrath statt. Die Waldarbeiter der Bayerischen Staatsforsten bieten weihnachtliche Holzschnitzereien, hergestellt mit Motorsägen, und überraschende Dekorationsartikel aus dem Wald an. Im Angebot sein werden Christbäume aus massiver Fichte, Weihnachtssterne jeder Größe und die traditionellen Schwedenfeuer.  Der Verkaufserlös geht als Spende für einen wohltätigen Zweck an die Rotarier.